Aufbewahrungsort [a] Wolfenbüttel, Landeskirchl. Archiv, Depositum Predigerseminar H 1a
[früher Braunschweig, Landeskirchl. Archiv, H 1a; davor Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 404.9 (21) Novi]
Fragment 2 Stücke eines Blattes
Aufbewahrungsort [b] Krakau, Bibl. Jagiellońska, Berol. mgo 462
[früher Berlin, Staatsbibl., mgo 462]
Fragment 1 Blatt + Leimabklatsch eines Blattes (nur in Photographie erhalten)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Walther von der Vogelweide (wx, wxvii, wxx)
Blattgröße [137] x 108 mm
Schriftraum 115 x 66-68 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22
Strophengestaltung Strophen nicht abgesetzt
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Besonderheiten Töne abgesetzt
Entstehungszeit 4. Viertel 13. Jh. (RSM S. 91)
Schreibsprache md.-nd. (vermutl. ostfäl.) (Klein S. 79, 84f.); md./thür.-obersächs. von einem nd. Schreiber (Cormeau S. XL)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Fragments [= b]
  • Degering (1912) vor S. 337 (Tafel 1-2)
  • Degering (1937) Abb. VIII
  • Brunner/Müller/Spechtler S. 289-291 (Abb. 185-187)
Literatur
  • Otto von Heinemann, Aus zerschnittenen Wolfenbüttler Handschriften, in: ZfdA 32 (1888), S. 69-123, hier S. 87f. (mit Abdruck von [a]). [online]
  • Hermann Degering, Neue Fragmente Walthers von der Vogelweide, in: ZfdA 53 (1912), S. 337-347 (mit Abdruck von [b]). [online]
  • Carl von Kraus, Waltheriana, in: ZfdA 59 (1922), S. 309-327 (mit Abdruck von [a]). [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek III. Die Handschriften in Oktavformat und Register zu Band I-III (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek IX), Leipzig 1932 (Nachdruck Graz 1970), S. 151. [online]
  • Hermann Degering, Die gotische Schrift in deutschsprachigen Handschriften. Handschriften des 13. Jahrhunderts, in: Die zeitgemäße Schrift 40 (1937), S. 3-10, Abb. VIII.
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 15), Frankfurt a.M. 1972, S. 323f. [online]
  • Horst Brunner, Ulrich Müller und Franz Viktor Spechtler (Hg.), Walther von der Vogelweide. Die gesamte Überlieferung der Texte und Melodien. Abbildungen, Materialien, Melodietranskriptionen (Litterae 7), Göppingen 1977, S. 43*f., 289-292 (mit Abdruck von [b]).
  • Frieder Schanze, Meisterliche Liedkunst zwischen Heinrich von Mügeln und Hans Sachs, Bd. II: Verzeichnisse (MTU 83), München 1984, S. 155f.
  • Thomas Klein, Zur Verbreitung mittelhochdeutscher Lyrik in Norddeutschland (Walther, Neidhart, Frauenlob), in: Zeitschrift für deutsche Philologie 106 (1987), S. 72-112, hier S. 76-85.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, hg. von Horst Brunner und Burghart Wachinger unter Mitarbeit von Eva Klesatschke u.a., Bd. 1: Einleitung, Überlieferung [darin S. 59-318: Handschriftenverzeichnis, bearbeitet von Eva Klesatschke und Frieder Schanze], Tübingen 1994, S. 91f.
  • Christoph Cormeau (Hg.), Walther von der Vogelweide. Leich, Lieder, Sangsprüche, 14., völlig neubearb. Auflage der Ausgabe Karl Lachmanns. Mit Beiträgen von Thomas Bein und Horst Brunner, Berlin/New York 1996, S. XL.
Archivbeschreibung [a] Hermann Herbst (1937) 46 + 2 Bll. (Sammelbeschreibung zu Wolfenbüttel 404.9 [1-23] Novi), hier Bl. 43
Ergänzender Hinweis 1) Nach Auskunft des inzwischen in Wolfenbüttel befindlichen Landeskirchlichen Archivs vom 19.9.2007 sind die Fragmente H 1 und H 1a zusammen auf einem Passepartout montiert und tragen daher eine gemeinsame Archivsignatur ("H 1"). Zur Unterscheidung der beiden Discissi sollte zwischen H 1 (für die Fragmente U) und H 1a (für die Fragmente w) unterschieden werden.
2) Laut briefl. Mitteilung von Dr. Jutta Fliege vom 30.4.1993 ist der Buchdeckel mit dem Leimabklatsch in Berlin nicht mehr aufzufinden.
  cg, Februar 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].