Aufbewahrungsort Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. qu. 15
Codex 190 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Konrad Kyeser: 'Bellifortis' (7-Kapitel-Fassung, ohne Text)
Blattgröße 295 x 215 mm
Besonderheiten Ohne Text, nur Illustrationen
Entstehungszeit um 1460 (Weimann S. 37)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Schilling Tafel LXX, LXXI
Literatur
(in Auswahl)
  • Rosy Schilling, Die illuminierten Handschriften und Einzelminiaturen des Mittelalters und der Renaissance in Frankfurter Besitz, hg. von Georg Swarzenski, Frankfurt a.M. 1929, S. 210-213, Taf. LXX, LXXI (noch unter "Stadtbibliothek, o.N." verzeichnet).
  • Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. 5,4), Frankfurt a.M. 1980, S. 37f. [online]
  • Volker Schmidtchen / Hans-Peter Hils, Kyeser, Konrad, in: 2VL 5 (1985), Sp. 477-484 + 2VL 11 (2004), Sp. 904, hier Bd. 5, Sp. 481.
  • Christoph Graf zu Waldburg Wolfegg, Der Münchener 'Bellifortis' und sein Autor, in: Bayerische Staatsbibliothek, Konrad Kyeser, Bellifortis, Clm 30150 (Kulturstiftung der Länder - Patrimonia 137), München 2000, S. 21-60, hier S. 25.
  • Lieselotte E. Saurma-Jeltsch, Spätformen mittelalterlicher Buchherstellung. Bilderhandschriften aus der Werkstatt Diebold Laubers in Hagenau, Bd. 2, Wiesbaden 2001, S. 37-41 (Nr. I.24).
  • Regina Cermann, Der 'Bellifortis' des Konrad Kyeser (Codices manuscripti & impressi, Supplementum 8), Purkersdorf 2013, S. 3, 5 (Anm. 2), 6 (Anm. 8), 15 (Anm. 49), 18 (Anm. 63, 65), 20 (Anm. 71, 72), 35 (Anm. 146), 61 (Anm. 321), 72 (mit Anm. 370, 371), 73 (Abb. 51), 74 (Abb. 54), 76, 79 (Anm. 399), 83 (Anm. 416), 84f. (Anm. 420, 426), 89 (mit Anm. 435), 92 (Anm. 450), 94, 96 (mit Anm. 457), 98, 99, 108.
  • Regina Cermann, "Astantes stolidos sic immutabo stultos". Von nachlässigen Schreibern und verständigen Buchmalern. Zum Zusammenspiel von Text und Bild in Konrad Kyesers 'Bellifortis', in: Wege zum illuminierten Buch. Herstellungsbedingungen für Buchmalerei in Mittelalter und früher Neuzeit, hg. von Christine Beier und Evelyn Theresia Kubina, Wien/Köln/Weimar 2014, S. 245–270, hier S. 246 (Anm. 7), 249, 251, 254 (Abb. 5), 255f. (mit Anm. 45), 257 (Abb. 8, Anm. 47), 259 (Anm. 50), 262, 267 (Anm. 76), 269. [online]
Archivbeschreibung Hubert Schiel (1937)
  Mitteilungen von Regina Cermann
Juni 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].