Aufbewahrungsort Nordhausen, Stadtarchiv, Ms. II, Na 6
Codex 25 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Mühlhäuser Reichsrechtsbuch' (N)
[Judeneid ('Nordhäuser Judeneid'); Nachtrag des 14. Jh.s auf der Innenseite des Rückendeckels]
Blattgröße 277-281 x 222 mm
Schriftraum 179-192 x 115 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 27-28, auch 29-30
Entstehungszeit Ende 13. Jh.
Schreibsprache thür.
Schreibort Nordhausen (?) (Meyer S. 11f.).
Abbildung
  • Meyer Tafel I a,b
  • Hessen und Thüringen S. 142 (Abb. 174b)
  • Aufbruch in die Gothik S. 380 (Abb. VI.15) [= Bl. 1r (in Farbe)]
Literatur
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 199 (Nr. 894).
  • Herbert Meyer (Hg.), Das Mühlhäuser Reichsrechtsbuch aus dem Anfang des 13. Jahrhunderts (Schriften der Akademie für Deutsches Recht, Gruppe V: Rechtsgeschichte), 3. Auflage, Weimar 1936, S. 1-23 (mit Teilabdruck).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 721f. (Nr. 1163).
  • Hessen und Thüringen. Von den Anfängen bis zur Reformation. Eine Ausstellung des Landes Hessen. Ausstellungskatalog, Marburg 1992, S. 142 (Abb. 174b).
  • Jürgen Wolf, Zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit. Die frühen deutschen Judeneide im 13. Jahrhundert, in: Magister et amicus. Festschrift für Kurt Gärtner zum 65. Geburtstag, hg. von Václav Bok und Frank Shaw, Wien 2003, S. 839-874, hier S. 864 (Abb. 10), S. 873.
  • Aufbruch in die Gotik. Der Magdeburger Dom und die späte Stauferzeit. Landesausstellung Sachsen-Anhalt aus Anlass des 800. Domjubiläums, hg. von Matthias Puhle, Bd. II: Katalog, Darmstadt 2009, S. 379-381 (Nr. VI.15) [Heiner Lück].
Archivbeschreibung P. Sparmberg (1913) 6 Bll.
  Mitteilungen von Ulrich-Dieter Oppitz
Januar 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].