Aufbewahrungsort Münster, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 779 [verbrannt]
Codex 268 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. 1r-12v = Kalender
Bl. 13r-215v = Geert Groote: Tagzeiten (vgl. Bömer Bl. 2-24)
Bl. 215v-216r = Ratschlag, 12 Verse
Bl. 216r-216v = Dicta des Augustinus u.a.
Bl. 217r-228r = 'Marienmesse Salve sancta parens', Prosaübersetzung (mit der Sequenz 'Ave praeclara maris stella') (vgl. Bömer Bl. 26-30)
Bl. 228r-v. 231r-266v. 229r-230v. 267r = Dekalogtraktat ('Zehn Gebote', ndl.-nd. Prosa-Erklärung)
Blattgröße 115 x 82 mm
Besonderheiten Schreibernennung: per manus iohannis heys (Bl. 267r, s. Staender, Langenberg S. 136, Bömer Bl. 31)
Entstehungszeit 1410 (Bl. 267r, s. Staender, Langenberg S. 136, Bömer Bl. 31)
Schreibsprache ndl. (Borchling)
Literatur
(Hinweis)
  • Joseph Staender, Chirographorum in Regia Bibliotheca Paulina Monasteriensi Catalogus, Breslau 1889, S. 95 (Nr. 421). [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Norddeutschland und den Niederlanden. Erster Reisebericht, in: Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse, Geschäftliche Mittheilungen 1898, Göttingen 1899, S. 79-316, hier S. 275. [online]
  • Rudolf Langenberg, Quellen und Forschungen zur Geschichte der deutschen Mystik, Bonn 1902, S. 136f. (zur Hs., mit Abdruck der Verse Bl. 215v-216r), S. 158f. (Frage der Autorschaft des Dekalogtraktats), S. 162-176 (Abdruck der Dekalogtraktats nach dieser Hs.). [online]
  • N. van Wijk (Hg.), Het Getijdenboek van Geert Grote. Naar het Haagse Handschrift 133 E 21, Leiden 1940, S. 17.
  • Rudolf Suntrup / Burghart Wachinger / Nicola Zotz, 'Zehn Gebote', in: 2VL 10 (1999), Sp. 1484-1503 + 2VL 11 (2004), Sp. 1695, hier Bd. 10, Sp. 1491 (B.I.a.2., mit dieser Hs.).
  • Gisela Kornrumpf, 'Marienmesse Salve sancta parens' (dt.), in: 2VL 11 (2004), Sp. 970-976, hier Sp. 974f. (III.A.2., hd. und nd. Hss.).
Archivbeschreibung Aloys Bömer (1907) 31 Bll.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Mai 2014