Aufbewahrungsort Hildesheim, Dombibl., Hs. 705
Codex 39 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Handschrift mit Ablässen und Kalendar der Windesheimer Kongregation, darin dt.:
Bl. 3r-7v = 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae', dt. (D21)
Bl. 7v-32r = 'Stationes ecclesiarum urbis Romae', dt. (D21)
Bl. 32r-32v = 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae', dt. (D21)
Bl. 32v-34r = Autoritäten-Sammlung
Bl. 34r-37r = 'Stationes ecclesiarum urbis Romae', dt. (D21)
Bl. 37r = Erneuerung des Ablasses für die regulierten Chorherren durch Papst Alexander VI.
Bl. 37v = Statuten des Kapitels von Windesheim
Blattgröße 180 x 125 mm
Schriftraum 120 x 85-90 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 26
Entstehungszeit Ende 15. Jh. (Giermann/Härtel S. 7)
Schreibsprache mnd. (Miedema [1996] S. 109)
Literatur
(Hinweis)
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Wolfenbüttel und einigen benachbarten Bibliotheken. Dritter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1902 (Beiheft), Göttingen 1902, S. 210. [online]
  • Renate Giermann und Helmar Härtel unter Mitarbeit von Marina Arnold, Handschriften der Dombibliothek zu Hildesheim, 2. Teil: Hs 700-1050; St. God. Nr. 1-51; Ps 1-6; J 23-95 (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 9), Wiesbaden 1993, S. 7-9. [online]
  • Nine Robijntje Miedema, Die 'Mirabilia Romae'. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung mit Edition der deutschen und niederländischen Texte (MTU 108), Tübingen 1996, S. 108f.
  • Nine Robijntje Miedema, Die römischen Kirchen im Spätmittelalter nach den 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae' (Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts in Rom 97), Tübingen 2001, S. 59f.
Archivbeschreibung ---
  LS, August 2018