Aufbewahrungsort Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. Carm. 1
Codex 342 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Konrad von Megenberg: 'Buch der Natur' (Prologfassung) (F1)
Blattgröße 378-382 x 280 mm
Besonderheiten illustriert; aus der Werkstatt des Diebold Lauber
Entstehungszeit um 1440 (Hayer S. 166)
Schreibsprache elsäss. (Hayer S. 166)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Buckl S. 391 (Abb. 4) [= Bl. 333v]
Literatur
(Hinweis)
  • Gerhardt Powitz und Herbert Buck, Die Handschriften des Bartholomaeusstifts und des Karmeliterklosters in Frankfurt am Main (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. 3,II), Frankfurt a.M. 1974, S. 407f. [online]
  • Walter Buckl, Megenberg aus zweiter Hand. Überlieferungsgeschichtliche Studien zur Redaktion B des 'Buchs von den natürlichen Dingen' (Germanistische Texte und Studien 42), Hildesheim/Zürich/New York 1993, S. 308 (Sigle F1) und S. 391 (Abb. 4).
  • Gerold Hayer, Konrad von Megenberg, 'Das Buch der Natur'. Untersuchungen zu seiner Text- und Überlieferungsgeschichte (MTU 110), Tübingen 1998, S. 166f.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 3,1, München 1998, S. 21-23 (Nr. 22.1.7) und Abb. 23-24. [online]
  • Lieselotte E. Saurma-Jeltsch, Spätformen mittelalterlicher Buchherstellung. Bilderhandschriften aus der Werkstatt Diebold Laubers in Hagenau, Bd. 2, Wiesbaden 2001, S. 35-37 (Nr. I.22).
  • Ulrike Spyra, Das 'Buch der Natur' Konrads von Megenberg. Die illustrierten Handschriften und Inkunabeln (Pictura et Poesis 19), Köln/Weimar/Wien 2005, S. 267-271 und Abb. 11-22.
  • Bernhard Schnell, Die Pflanzenabbildungen in den deutschsprachigen Handschriften des Mittelalters. Ein Werkstattbericht, in: Pharmazie in Geschichte und Gegenwart. Festgabe für Wolf-Dieter Müller-Jahncke zum 65. Geburtstag, hg. von Christoph Friedrich und Joachim Telle, Stuttgart 2009, S. 395-423, hier S. 403.
  Oktober 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].