Aufbewahrungsort Privatbesitz Schweiz (3)
[früher Privatbesitz Antiquariat Heribert Tenschert, Rotthalmünster, Nr. 1996/36,92; davor Privatbesitz Antiquariat Heribert Tenschert, Rotthalmünster, Nr. 1990/25,21; davor Privatbesitz Rudolf von Gutmann, Wien / Vancouver (2); davor Privatbesitz Antiquariat Jacques Rosenthal, München, Nr. 1905/36,219]
Codex 94 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. ?-? = (Pseudo-)Johannes Hartlieb: 'Kriegsbuch' = neu konzipierte 7-Kapitel-Fassung von Konrad Kyeser: 'Bellifortis' (dt., 5. Übersetzungsstrang)
Bl. ?-? = Johannes Hartlieb: 'Namenmantik' (R)
Abbildung
  • Jacques Rosenthal Tafel nach S. 80 und nach S. 128
  • Kat. dtspr. ill. Hss. (2009) Tafel XXIa-XXIb [= Bl. 11r, 19r (in Farbe)]
Literatur
(in Auswahl)
  • Gebhard Mehring, Des Münchener Gelehrten Hans Hartlieb Angriffs- und Verteidigungskunst, in: Das Bayerland 13 (1902), S. 501-503, 514f.
  • Jacques Rosenthal. Katalog 36. Auswahl seltener und werthvoller Bücher, Bilderhandschriften, Inkunabeln und Autographen, München 1905, S. 49 (Nr. 219) und Tafel nach S. 80 und nach S. 128. [online]
  • Wolfram Schmitt, Hans Hartliebs mantische Schriften und seine Beeinflussung durch Nikolaus von Kues, Diss. Heidelberg 1962, S. 21, 50f. (hier als 'verschollen' vermerkt).
  • Heribert Tenschert. Katalog XXV: Leuchtendes Mittelalter II. Sechzig illuminierte und illustrierte Manuskripte des Mittelalters und der Renaissance, Rotthalmünster 1990, S. 224-258 (Nr. 21).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 474. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Heribert Tenschert. Katalog XXXVI: Leuchtendes Mittelalter I-VI. 1989-1994, Fazit 1996: Die noch verfügbaren Manuskripte, Rotthalmünster 1996, S. 23 (Nr. 92) und Tafel 170-174.
  • Christoph Graf zu Waldburg Wolfegg, Der Münchener 'Bellifortis' und sein Autor, in: Bayerische Staatsbibliothek, Konrad Kyeser, Bellifortis, Clm 30150 (Kulturstiftung der Länder - Patrimonia 137), München 2000, S. 21-60, hier S. 25.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 4/2 (Lfg. 3/4) (Feuerwerks- und Kriegsbücher, von Rainer Leng), München 2009, S. 231-234 (Nr. 39.4.14) und Tafel XXIa-XXIb. [online]
  • Regina Cermann, Der 'Bellifortis' des Konrad Kyeser (Codices manuscripti & impressi, Supplementum 8), Purkersdorf 2013, S. 3, 5 (Anm. 2), 6 (Anm. 6), 7 (Anm. 10), 18 (Anm. 63), 19 (Anm. 67, 68), 20 (Anm. 77), 21 (Anm. 80), 62 (Anm. 323), 76, 84 (Anm. 419), 85, 89 (Anm. 435), 92 (Anm. 450), 94, 97, 98, 99.
  • Regina Cermann, "Astantes stolidos sic immutabo stultos". Von nachlässigen Schreibern und verständigen Buchmalern. Zum Zusammenspiel von Text und Bild in Konrad Kyesers 'Bellifortis', in: Wege zum illuminierten Buch. Herstellungsbedingungen für Buchmalerei in Mittelalter und früher Neuzeit, hg. von Christine Beier und Evelyn Theresia Kubina, Wien/Köln/Weimar 2014, S. 245–270, hier S. 245 (Anm. 3), 257 (Anm. 47), 262, 267 (Anm. 77, 79), 268 (Anm. 80), 270. [online]
  Mitteilungen von Regina Cermann, Sine Nomine
Dezember 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].