Aufbewahrungsort Wiesbaden, Landesbibl., Hs. 68
Codex noch 126 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Die Lilie' (Bl. 3r-115r)
'Die drei Blumen des Paradieses' (Bl. 115r-117r)
'Der dreifache Schmuck der seligen Jungfrauen' (Bl. 117r-119r)
'Der Tisch im Himmelreich' (Bl. 119r-127r)
'Warnung vor der Sünde' (Bl. 127r-128v)
Blattgröße ca. 100 x 80 mm
Schriftraum ca. 70 x 55 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 14
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit späte 70er oder 80er Jahre des 13. Jh.s (Schneider S. 259)
Schreibsprache mittelfrk. (Raum Köln?) (Wüst S. XXIII)
Abbildung
  • Wüst (Anhang) [= Bl. 26v/27r]
  • Schneider Abb. 159 [= Bl. 27r]
Literatur
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Die geistlichen Lilien, in: Germania 3 (1858), S. 56-58 (mit Textproben). [online]
  • F. W. E. Roth, Mittheilungen, in: Germania 37 (1892), S. 62-69, hier S. 66f. [online]
  • Paul Wüst (Hg.), Die Lilie. Eine mittelfränkische Dichtung in Reimprosa, und andere geistliche Gedichte. Aus der Wiesbadener Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 15), Berlin 1909, S. I-VI, XVI-XXVI. [online]
  • Gottfried Zedler, Die Handschriften der Nassauischen Landesbibliothek zu Wiesbaden (Zentralblatt für Bibliothekswesen. Beiheft 63), Leipzig 1931, S. 78. [online] [PDF online]
  • Hans Neumann, 'Die Lilie', in: 2VL 5 (1985), Sp. 828-831 + 2VL 11 (2004), Sp. 924, hier Bd. 5, Sp. 828.
  • Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, I. Vom späten 12. Jahrhundert bis um 1300, Text- und Tafelband, Wiesbaden 1987, S. 258f.
  • Hartmut Beckers, 'Der Tisch im Himmelreich', in: 2VL 9 (1995), Sp. 940f., hier Sp. 940.
Archivbeschreibung P. Wüst (1905) 8 Bll.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Januar 2013