Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., Ms. boruss. oct. 79
Codex 225 + 8 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Deutschordensregeln und -statuten' (b 1)
Blattgröße 125 x 85-90 mm
Schriftraum 75 x 50 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 14
Entstehungszeit 1264 (Bl. 225r - aus der Vorlage übernommen?)
Schreibsprache westmd. (vgl. Palmer S. 217); md. mit niederrhein. Formen (Perlbach S. XVI)
Abbildung
  • Teitge/Stelzer Abb. 17 (Farbabb.)
  • Arnold S. 346
Literatur
  • Max Perlbach (Hg.), Die Statuten des Deutschen Ordens. Nach den ältesten Handschriften hg. von M.P., Halle a.d. Saale 1890 (Nachdruck Hildesheim 1975), S. XVf. [online]
  • Hans-Erich Teitge und Eva-Maria Stelzer (Hg.), Kostbarkeiten der Deutschen Staatsbibliothek, Wiesbaden 1986, Nr. 17.
  • Udo Arnold, Regelhandschrift von 1264, in: 800 Jahre Deutscher Orden. Ausstellungskatalog des Germanischen Nationalmuseums, hg. vom Germanischen Nationalmuseum und der Internationalen Historischen Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens von Gerhard Bott und Udo Arnold,Gütersloh/München 1990, S. 345f. (Nr. VI.1.2), S. 345f. (Nr. VI.1.2).
  • Nigel F. Palmer, Von der Paläographie zur Literaturwissenschaft. Anläßlich von Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, Bd. I, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 113 (1991), S. 212-250, hier S. 217.
  • Heike Annette Burmeister und Jürgen Wolf, Marburger Fund- und Reiseberichte. Miszellen aus dem 'Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. Jahrhunderts', in: ZfdA 127 (1998), S. 45-68, hier S. 55.
  Februar 2010

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].