Aufbewahrungsort Brüssel, Königl. Bibl., ms. 2846 (Kat.-Nr. 2134)
Codex
Inhalt Bl. 2r-163r = Heinrich Seuse: 'Horologium sapientiae', südmndl. Übersetzung (B2), Anfang verloren
Bl. 164r-179r/v (später ergänzt) = Heinrich Seuse: 'Horologium sapientiae', nordmndl. Redaktion (B2), II,6 (Überschrift) und II,7-8
Entstehungszeit Mitte 15. Jh. (Wijnpersse S. 29)
Literatur
(Hinweis)
  • Joseph van den Gheyn, Catalogue des Manuscrits de la Bibliothèque Royale de Belgique, Tome 3: Théologie, Brüssel 1903, S. 304 (Nr. 2134). [online]
  • Walther Dolch, Die Verbreitung oberländischer Mystikerwerke im Niederländischen. Auf Grund der Handschriften dargestellt, Diss. Leipzig 1909, S. 9 (Nr. 58), S. 70-72 (§§ 117-118) (Sigle Br2).
  • Alice Gerarda Maria van de Wijnpersse, De dietse vertaling van Suso's Horologium aeternae Sapientiae, Groningen/Den Haag 1926, S. 21, 29f. (Beschreibung), 43 (Stemma), 43f., 111-201 (Teilausgabe der südmndl. Übersetzung [mit Ergänzungen aus der nordmndl. Redaktion], mit Lesarten dieser Hs.).
  • Werner J. Hoffmann, Die volkssprachliche Rezeption des 'Horologium sapientiae' in der Devotio moderna, in: Heinrich Seuses Philosophia spiritualis. Quellen, Konzept, Formen und Rezeption. Tagung Eichstätt 2.-4. Oktober 1991, hg. von Rüdiger Blumrich und Philipp Kaiser (Wissensliteratur im Mittelalter 17), Wiesbaden 1994, S. 202-254, hier S. 211f. (Nr. 7).
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Oktober 2014