Aufbewahrungsort Salzburg, Stiftsbibl. St. Peter, Cod. a V 31
Codex 181 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Lat. Psalter, darin dt. Nachträge (43 und 15 Zeilen umfassend):
'Meßgebet Vater herre, vater got' [Bl. 58r]
Gebetsfragmente [Bl. 112r, 136r-137r, marginal]
Entstehungszeit Psalter: um 1200; dt. Nachträge: 1. Hälfte 13. Jh.
Schreibsprache bair.-österr. (Hayer S. 72)
Abbildung ---
Literatur
  • Elias Steinmeyer, Messegesang, in: ZfdA 17 (1874), S. 425-427 (mit Abdruck des Meßgebets). [online]
  • Johann Kelle, Geschichte der Deutschen Litteratur von der ältesten Zeit bis zum dreizehnten Jahrhundert, Bd. 2, Berlin 1896, S. 174 (ohne Nennung der Signatur). [online]
  • Adolph Franz, Die Messe im deutschen Mittelalter. Beiträge zur Geschichte der Liturgie und des religiösen Volkslebens, Freiburg i.Br. 1902 (Nachdruck Darmstadt 1963), S. 685f. (Abdruck des Meßgebets). [online]
  • Gerold Hayer, Die deutschen Handschriften des Mittelalters der Erzabtei St. Peter zu Salzburg. Unter Mitarbeit von Dagmar Kratochwill, Annemarie Mühlböck und Peter Wind (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 154; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,1), Wien 1982, S. 72.
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 97 (Nr. 47).
Archivbeschreibung ---
  Juli 2013