Aufbewahrungsort Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 83 Aug. 8°
Codex 192 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-184r = 'Vierzig Myrrhenbüschel vom Leiden Christi'
Bl. 184v-192 = leer
Blattgröße 140 x 100 mm
Schriftraum 95 x 60 mm
Spaltenzahl 1
Entstehungszeit 1453 (vgl. Bl. 184r)
Schreibsprache obd. (Heinemann S. 158)
Abbildung ---
Literatur
  • Otto von Heinemann, Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Zweite Abtheilung: Die Augusteischen Handschriften V, Wolfenbüttel 1903 (Nachdruck unter dem Titel: Die Augusteischen Handschriften, Bd. 5: Codex Guelferbytanus 34.1 Augusteus 4° bis 117 Augusteus 4° [Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 8], Frankfurt a.M. 1966), S. 158 (Nr. 3805). [online]
  • Hans Hornung, Daniel Sudermann als Handschriftensammler. Ein Beitrag zur Straßburger Bibliotheksgeschichte, Diss. (masch.) Tübingen 1956, S. 232f. [irrtümlich mit der Signatur "Cod. 82 Aug. 8°"]. [online]
  • Dietrich Schmidtke, 'Myrrhenbüschel-(Fasciculus-myrrhae-)Texte', in: 2VL 6 (1987), Sp. 832-839 + 2VL 11 (2004), Sp. 1044, hier Bd. 6, Sp. 834.
  • Richard F. Fasching, Die 'Vierzig Myrrhenbüschel vom Leiden Christi'. Untersuchungen, Überlieferung und Edition, Diss. (masch.) Freiburg/Schweiz 2012 [Druck in Vorbereitung].
Archivbeschreibung ---
  Dezember 2014