Aufbewahrungsort Innsbruck, Universitäts- und Landesbibl., Cod. ohne Sign. (Wolkenstein-Handschrift B)
Codex II + 48 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Oswald von Wolkenstein: Lieder und Reimpaarreden (B)
Blattgröße ca. 490 x 340 mm
Schriftraum ca. 365 x 240 mm
Spaltenzahl 1 (Bl. 1r-1v, 46v-47r: 3)
Besonderheiten Bl. Iv: Brustbild des Dichters Oswald von Wolkenstein
Entstehungszeit um 1432, mit Nachträgen 1436 und 1438
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex via manuscripta.at
  • Sigismundus rex S. 344.
Literatur
(Hinweis)
  • Hermann Julius Hermann, Die illuminierten Handschriften in Tirol (Beschreibendes Verzeichnis der illuminierten Handschriften in Österreich 1), Leipzig 1905, S. 217 (Nr. 219). [online]
  • Hedwig Heger, Die Literatur. Handschriften - Bildnisse - Inkunabeln, in: Gotik in Österreich. Ausstellung in Krems an der Donau 19. Mai bis 15. Oktober 1967, Krems an der Donau 1967, S. 415-450, hier S. 439f. (Nr. 442).
  • Hans Moser und Ulrich Müller (Hg.), Oswald von Wolkenstein. Abbildungen zur Überlieferung I: Die Innsbrucker Wolkenstein-Handschrift B (Litterae 12), Göppingen 1972.
  • Hans Moser, Zur Vorzeichnung des Oswald-Porträts in der Handschrift B, in: Oswald von Wolkenstein. Beiträge der philologisch-musikwissenschaftlichen Tagung in Neustift bei Brixen 1973, hg. von Egon Kühebacher (Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft, Germanistische Reihe 1), Innsbruck 1974, S. 408-409.
  • Walter Neuhauser, Katalog der Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck, Teil 1: Cod. 1-100 (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 192; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,4,1), Wien 1987, S. 47-50.
  • Walter Neuhauser (Hg.), Oswald von Wolkenstein. Liederhandschrift B (Universitätsbibliothek Innsbruck, ohne Signatur). Farbmikrofiche-Edition (Codices illuminati medii aevi 8), München 1987.
  • Geistliche Gesänge des deutschen Mittelalters. Melodien und Texte handschriftlicher Überlieferung bis um 1530, Bd. 1: Gesänge A-D (Nr. 1-172). In Verbindung mit Mechthild Sobiela-Caanitz, Cristina Hospenthal und Max Schiendorfer hg. von Max Lütolf (Das deutsche Kirchenlied II,1), Kassel etc. 2003, S. XXV, 7-9 (Nr. 7), 30f. (Nr. 32), 79-84 (Nr. 53, 54), 129f. (Nr. 113), 139f. (Nr. 121), 157-159 (Nr. 133), 204-207 (Nr. 167, 168).
  • Silvia Ranawake, Compilers and Users of Medieval German Song Collections (1250-1500), in: Courtly Arts and the Art of Courtliness. Selected Papers from the Eleventh Triennial Congress of the International Courtly Literature Society. University of Wisconsin-Madison, 29 July - 4 August 2004, ed. by Keith Busby, Christopher Kleinhenz, Cambridge 2006, S. 553-572.
  • Sigismundus rex et imperator. Kunst und Kultur zur Zeit Sigismunds von Luxemburg 1387-1437. Ausstellungskatalog, hg. von Imre Takács, Mainz 2006, S. 343f. (Nr. 4.44).
  • Hans Moser, Die Überlieferung der Werke Oswalds von Wolkenstein, in: Oswald von Wolkenstein, Leben - Werk - Rezeption, hg. von Ulrich Müller und Margarete Springeth, Berlin/New York 2011, S. 28-40, hier bes. S. 29f.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Georg Stalder
Christian Berger (Freiburg i. Br.) / Karin Zimmermann (Heidelberg), Mai 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].