Aufbewahrungsort Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. I D 26
Codex 139 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Psalmenübersetzung ('Schlesisch-böhmische Psalmengruppe')
Blattgröße 120 x 95 mm
Besonderheiten Die Hs. wurde für Peter von Patschkau geschrieben und ist unter seinem Namen bekannt.
Entstehungszeit 1340
Schreibsprache schles. (Hoffmann, Pietsch)
Abbildung Hanamann S. 149 (Abb. 2) [= Bl. 25v/26r]
Literatur
(Hinweis)
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Peter von Patschkau. Ein Beitrag zur ältesten Litteraturgeschichte Schlesiens, in: Monatschrift von und für Schlesien, hg. von Heinrich Hoffmann, Jg. 1 (1829), Bd. 2, S. 675-678 (mit Abdruck von Ps 41, Bl. 38r-39r). [online]
  • Paul Pietsch, in: Heinrich Rückert, Entwurf einer systematischen Darstellung der schlesischen Mundart im Mittelalter. Mit einem Anhange enthaltend Proben altschlesischer Sprache, hg. von P. P., Paderborn 1878, S. 20f. (P. P.), Anhang S. 16-19 (Abdruck von Ps 1; 9,14-21; 10 [Vulgata Ps 9,22ff.]; 90 [Vulgata Ps 89]). [online]
  • Wilhelm Walther, Die deutsche Bibelübersetzung des Mittelalters, 3 Teile, Braunschweig 1889-1892 (Nachdruck Nieuwkoop 1966), Sp. 571-586 (Proben aus dem 6.-24. Psalter, hier jeweils unter "9. Psalter" Zitate aus dieser Hs.), 614f. (9. Psalter, Nr. 1). [online]
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 26, Bl. 89 (Nr. 1506). [online]
  • Hans Vollmer (Hg.), Die Psalmenverdeutschung von den ersten Anfängen bis Luther, 2. Hälfte (Bibel und deutsche Kultur III), Potsdam 1933, S. 3, 4, 39, 40-45, 97-138 (tabellarische Synopse zu Ps 138, diese Hs. jeweils unter Nr. 12 zitiert), 265.
  • Kurt Erich Schöndorf, Die Tradition der deutschen Psalmenübersetzung. Untersuchungen zur Verwandtschaft und Übersetzungstradition der Psalmenverdeutschung zwischen Notker und Luther (Mitteldeutsche Forschungen 46), Köln/Graz 1967, S. 76.
  • Wojciech Mrozowicz, Mittelalterliche Handschriften oberschlesischer Autoren in der Universitätsbibliothek Breslau/Wrocław (Archivreihe der Stiftung Haus Oberschlesien 5), Heidelberg 2000, S. 86.
  • Rudolf Hanamann, Der deutsche Teil des Florianer Psalters. Sprachanalyse und kulturgeschichtliche Einordnung (Regensburger Beiträge zur deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft, Reihe B/Untersuchungen 96), Frankfurt a.M. 2010, S. 148f., 179-186 (Abdruck der sieben Bußpsalmen).
Archivbeschreibung Joseph Klapper (1905)
  Gisela Kornrumpf (München), Februar 2012