Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 916
Codex 172 Seiten
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße 195 x 125 mm
Datierung der Hs. Anfang 9. Jh. (Sonderegger, Sp. 704)
Überlieferungstyp Interlinearversion
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt p. 2-159 = 'Althochdeutsche Benediktinerregel'
Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 256ab)
Schrifttyp karolingische Minuskel, die Interlinearversion in Kursive
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 18
Schreibort St. Gallen
Abbildung
(in Auswahl)
Farb-Abbildung des Codex
Kiening/Stercken, S. 145 [Farb-Abb. von p. 45]
Literatur
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 339-343. [online]
  • Elias von Steinmeyer (Hg.), Die kleineren althochdeutschen Sprachdenkmäler, Berlin 1916 (Nachdruck Dublin/Zürich 1971), Nr. 36, S. 190-289. [online]
  • Kurt Ruh / Stefan Sonderegger / Norbert Richard Wolf, 'Benediktinerregel' (deutsch), in: 2VL 1 (1978), Sp. 702-710 + 2VL 11 (2004), Sp. 237, hier Sp. 704-707.
  • Franz Simmler, Zur deutschsprachigen handschriftlichen Überlieferung der Regula Benedicti, in: Regulae Benedicti Studia. Annuarium Internationale 16 (1987) [erschienen 1989], S. 137-204, hier S. 142f. (Nr. 1).
  • Achim Masser (Hg.), Die lateinisch-althochdeutsche Benediktinerregel. Stiftsbibliothek St. Gallen Cod. 916 (Studien zum Althochdeutschen 33), Göttingen 1997.
  • Achim Masser (Hg.), Regula Benedicti des Cod. 915 der Stiftsbibliothek von St. Gallen. Die Korrekturvorlage der lateinisch-althochdeutschen Benediktinerregel (Studien zum Althochdeutschen 37), Göttingen 2000.
  • Achim Masser, Kommentar zur lateinisch-althochdeutschen Benediktinerregel des Cod. 916 der Stiftsbibliothek St. Gallen. Untersuchungen, Philologische Anmerkungen, Stellennachweis, Register und Anhang (Studien zum Althochdeutschen 42), Göttingen 2002.
  • Frauen im Galluskloster. Katalog zur Ausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (20. März - 12. November 2006), St. Gallen 2006, S. 135.
  • Christian Kiening und Martina Stercken (Hg.), SchriftRäume. Dimensionen von Schrift zwischen Mittelalter und Moderne (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 4), Zürich 2008, S. 144f. [Martin H. Graf].
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker (Hg.), Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Ein Handbuch, 2 Bde., Berlin/New York 2009, S. 17 und 1648.
  • Andreas Nievergelt, Althochdeutsch in Runenschrift. Geheimschriftliche volkssprachige Griffelglossen (ZfdA. Beiheft 11), Stuttgart 2009, S. 30.
  • Rolf Bergmann (Hg.), Althochdeutsche und altsächsische Literatur, Berlin/Boston 2013, hier S. 49-54 ('Benediktinerregel', Althochdeutsche Interlinearversion, Achim Masser).
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 117 (Nr. 64).
  Elke Krotz (Wien), März 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].