Aufbewahrungsort Würzburg, Universitätsbibl., M. ch. f. 741
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Schwabenspiegel' (Oppitz Nr. 1613b)
Blattgröße 302 x 212 mm
Schriftraum 220 x 115 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 36
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Thurn S. 270); Ende 15. Jh. (Schnell S. 121); die Datierung in das Ende des 14. Jh.s bei Oppitz (1990) S. 881 ist überholt
Schreibsprache ostfrk. (Schnell S. 121, Thurn S. 270)
Abbildung Oppitz (1992) S. 2126f. [= vollständig]
Literatur
  • Bernhard Schnell, Die mhd., mnd. und mndl. Fragmente der Universitätsbibliothek Würzburg, in: Überlieferungsgeschichtliche Editionen und Studien zur deutschen Literatur des Mittelalters. Kurt Ruh zum 75. Geburtstag, hg. von Konrad Kunze, Johannes G. Mayer und Bernhard Schnell (Texte und Textgeschichte 31), Tübingen 1989, S. 109-130, hier S. 121 (Nr. 14).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 881 (Nr. 1613b).
  • Hans Thurn, Die Handschriften der kleinen Provenienzen und Fragmente. Die mittelniederländischen Codices beschrieb W. Williams-Krapp (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Würzburg 4), Wiesbaden 1990, S. 270. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/2: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 2126f.
Archivbeschreibung ---
  Januar 2010