Aufbewahrungsort St. Paul im Lavanttal, Stiftsbibl., Cod. 1/8
Fragment 1 Doppelblatt
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße 255 x 208 mm
Überlieferungstyp Interlinearversion
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt 'St. Pauler Interlinearversion zu Lc 1,64-2,51' (sog. 'St. Pauler Lukasglossen')
[Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 777)]
Schriftraum 225 x 193 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 32
Besonderheiten Das Doppelblatt war früher dem ältesten St. Pauler Codex, der Ambrosius-Handschrift (St. Paul, Cod. 1/1 [Italien, 2. Hälfte 5. Jh.]) vorgebunden (ehemals Bl. 1 und 2 = Vorsatzblätter), für die "spätestens für das ausgehende MA Reichenauer Provenienz nachweisbar" (Voetz, 2004, Sp. 1168) ist.
Entstehungszeit Ende 8. Jh. (lat. und ahd. Glossen [Voetz, 2004, Sp. 1168])
Abbildung
  • Gröchenig/Hödl/Pascher, S. 26
  • Voetz, 1985, nach S. 176 (= vollständig)
  • Schatzhaus Kärntens, S. 167
  • Macht des Wortes, S. 59
Literatur
  • Hans Gröchenig, Günther Hödl und Erhard Pascher, Katalog der Ausstellung. Handschriftenfragmente von 500-1500 (Armarium 1), St. Paul im Lavanttal 1977, S. 25-28 (Nr. 4, mit Textabdruck einer Seite und Abb.).
  • Lothar Voetz, Die St. Pauler Lukasglossen. Untersuchungen, Edition, Faksimile. Studien zu den Anfängen althochdeutscher Textglossierung (Studien zum Althochdeutschen 7), Göttingen 1985 (mit Textausgabe S. 184-255).
  • Schatzhaus Kärntens. Landesausstellung St. Paul 1991. 900 Jahre Benediktinerstift, Bd. I: Katalog, Klagenfurt 1991, S. 167 (Nr. 9.32, mit Abb.).
  • Lothar Voetz, 'St. Pauler Interlinearglossen zu Lc 1,64-2,51', in: 2VL 11 (2004), Sp. 1168-1170.
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 3, S. 1494-1496 (Nr. 777).
  • Macht des Wortes. Benediktinisches Mönchtum im Spiegel Europas, hg. von Gerfried Sitar, Martin Kroker unter Mitarbeit von Holger Kempkens. Publikation anläßlich der Ausstellung in der Benediktinerabtei St. Paul im Lavanttal, Kärnten, 26. April - 8. November 2009 und im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur [Münster], Stiftung Kloster Dalheim, ab Frühjahr 2011, Bd. II: Katalog, Regensburg 2009, S. 59f. (mit Abb.).
  • Rolf Bergmann (Hg.), Althochdeutsche und altsächsische Literatur, Berlin/Boston 2013, hier S. 351-357 ('St. Pauler Interlinearversion zu Lc 1,64-2,51', Lothar Voetz).
  Christine Glaßner (Wien), März 2016