Aufbewahrungsort Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. 153
Codex 384 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-237rb = 'Der Heiligen Leben' (A2)
Bl. 238ra-238va = Marquard von Lindau: 'Dekalogerklärung' (Exzerpt)
Bl. 240ra-371vb = Plenar / Lektionen mit Glosse
Blattgröße 310 x 210 mm
Schriftraum 240-250 x 155-160 mm; ab Bl. 240r: 225-235 x 155-160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 43-58, ab Bl. 240r: 39-42
Entstehungszeit 1458 (vgl. Bl. 357vb, 373va)
Schreibsprache ostschwäb. (Spilling S. 84); schwäb. (Williams-Krapp S. 192)
Literatur
(in Auswahl)
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 76 (Nr. 40).
  • Herrad Spilling, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 2° Cod 101-250 (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg III), Wiesbaden 1984, S. 84-87. [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 192.
  • Margit Brand, Bettina Jung und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. II: Der Winterteil (Texte und Textgeschichte 51), Tübingen 2004, S. XIV.
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 140 (Nr. 104).
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2014