Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Ettenheimmünster 26
Codex II + 245 Blätter (aus zwei Teilen [1-184, 185-245] zusammengebunden)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 52ra-172ra = 'Schwabenspiegel'
Bl. 179ra-183vb = 'Reformatio Friderici'
Bl. 185ra-210vb = 'Goldene Bulle', dt.
Bl. 227ra-240ra = Cuntz Merswin (?): 'Memoriale de praerogativa Romani imperii', dt.
Blattgröße 295 x 210 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 32-33
Entstehungszeit 1470-80 (Preisendanz S. 14); um 1465 (Preisendanz S. 97)
Schreibsprache alem. mit rheinfrk. Einschlag (Oppitz S. 579)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Preisendanz, Die Handschriften des Klosters Ettenheim-Münster (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe IX), Karlsruhe 1932 (Neudruck mit bibliographischen Nachträgen Wiesbaden 1973), S. 14f., 97f. [online]
  • Herbert Grundmann und Hermann Heimpel (Hg.), Alexander von Roes, Schriften (MGH Staatsschriften des späteren Mittelalters I/1), Stuttgart 1958, S. 35-37 (zur Hs.), S. 192-208 (Abdruck des Textes von Bl. 227ra-240ra). [online]
  • Wolfgang D. Fritz (Bearb.), Die Goldene Bulle Kaiser Karls IV. vom Jahre 1356 (MGH Fontes iuris Germanici antiqui 11), Weimar 1972, S. 31. [online]
  • Marlies Hamm, Merswin, Cuntz, in: 2VL 6 (1987), Sp. 419f., hier Sp. 419.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 579 (Nr. 743).
  • Marie-Luise Heckmann, Zeitnahe Wahrnehmung und internationale Ausstrahlung. Die Goldene Bulle Karls IV. im ausgehenden Mittelalter mit einem Ausblick auf die frühe Neuzeit (mit einem Anhang [unter Mitarbeit von Mathias Lawo]: Nach Überlieferungszusammenhang geordnete Abschriften der Goldenen Bulle), in: Die Goldene Bulle. Politik - Wahrnehmung - Rezeption, Bd. II, hg. von Ulrike Hohensee u.a. (Berichte und Abhandlungen, Sonderband 12), Berlin 2009, S. 933-1042, hier S. 996 (Nr. 57).
Archivbeschreibung ---
  Michael Krug (Erlangen), August 2009