Aufbewahrungsort Innsbruck, Universitäts- und Landesbibl., Cod. 623
Codex 199 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-72v = 'Paradisus animae', dt. (vntugent-Version) (In 2)
Bl. 75r-82v = Vier deutsche Predigten
Bl. 84r-122r = Ps. Johannes Gerson: Paternoster-Auslegung ('Honorius-Kompilation')
Bl. 123-198r = Bonaventura: 'Soliloquium', dt. (Fassung D)
Blattgröße 210 x 145 mm
Schriftraum Teil I: 153/155 x 103 mm
Teil II: ca. 150 x 100 mm
Teil III: ca. 175 x 115 mm
Teil IV: 146-148 x 93-95 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl Teil I: 27–32
Teil II: 30–32
Teil III: 36–38
Teil IV: 23–31
Entstehungszeit 15. Jh.; Teil IV: 1449 (vgl. Bl. 198r)
Schreibsprache bair.-österr. (Söller S. 159)
Literatur
  • Friedrich Stegmüller, Repertorium biblicum medii aevi, Bd. 3: Commentaria, Auctores H - M, Madrid 1951, 336 (Nr. 4489,1).
  • Werner Fechter, Zur handschriftlichen Überlieferung des Ps.-Albertischen 'Paradisus animae' und seiner Übersetzungen ins Mittelhochdeutsche, in: ZfdA 105 (1976), S. 66-87, hier S. 80 (Nr. 2.09).
  • Kurt Ruh, Bonaventura, in: 2VL 1 (1978), Sp. 937-947 + 2VL 11 (2004), Sp. 270f., hier Bd. 1, Sp. 939.
  • Bertram Söller, Der Traktat 'Paradisus animae' des Pseudo-Albertus Magnus im deutschen Spätmittelalter. Überlieferungsgeschichte - Wirkungsgeschichte - Textedition der vntugent-Version aus dem 15. Jahrhundert, Diss. (masch.) Würzburg 1987, S. 159-161.
  • Walter Neuhauser u.a., Katalog der Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck, Teil 7: Cod. 601-700 (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 414; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,4,7), Wien 2011, S. 121-125.
Archivbeschreibung Maria Moser (1930) 7 Bll.
  Petra Ausserlechner (Innsbruck) / Daniel Könitz, August 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].