Aufbewahrungsort Innsbruck, Universitäts- und Landesbibl., Cod. 626
Codex I + 276 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-v = Inhaltsverzeichnis
Bl. 2r-138r = Heinrich Haller: 'Passion nach den 4 Evangelien', Übersetzung der lat. Passion des Iacobus de Paradiso (H)
Bl. 138v-154r = Heinrich Haller: Übersetzung zweier Predigten des Konrad von Brundelsheim, u.z.
Bl. 138v-145v = Passionspredigt
Bl. 146r-154r = Eucharistiepredigt
Bl. 154r-276v = Heinrich Haller: Übersetzung der 'Expositio super orationem dominicam' des Godefridus Herilacensis
Blattgröße 210 x 153 mm
Besonderheiten Autograph Heinrich Hallers
Entstehungszeit 1471 (Bl. 276v und 276v')
Schreibsprache südbair. (Bauer 2005, S. 27*)
Abbildung Bauer 2005, Umschlag vorn [= Bl. 1r]
Bauer 2008, Umschlag vorn [= Bl. 276av]
Bauer 2008, Umschlag hinten [= Bl. 276v]
Literatur
  • Erika Bauer (Hg.), Paternoster-Auslegung, zugeschrieben Jakob von Jüterbog, verdeutscht von Heinrich Haller (Lunder Germanistische Forschungen 36), Lund/Kopenhagen 1966, S. 21-23 (mit Textausgabe).
  • Walter Neuhauser, Beiträge zur Bibliotheksgeschichte der Kartause Schnals, in: Die Kartäuser in Österreich, Bd. 1 (Analecta Cartusiana 83,1), Salzburg 1980, S. 48-126, hier S. 112 (Nr. 178).
  • Erika Bauer (Hg.), Iacobus de Paradiso: 'Passio Christi', übersetzt von Heinrich Haller (Analecta Cartusiana 136), Salzburg 2005, S. 27*f. (mit Textausgabe und Abdruck der beiden Predigten).
  • Erika Bauer (Hg.), Godefridus Herilacensis 'Expositio super orationem dominicam' in der Übersetzung Heinrich Hallers (Analecta Cartusiana 263), Salzburg 2008, S. 12*-14* (mit Textausgabe).
  • Walter Neuhauser u.a., Katalog der Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck, Teil 7: Cod. 601-700 (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 414; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,4,7), Wien 2011, S. 140-143.
Archivbeschreibung vorhanden
  Christine Glaßner (Wien) / Nathanael Busch, August 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].