Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 132 (583; L 2)
Codex I + 216 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-193ra = Stephan von Landskron: 'Himelstraß'
Bl. 193rb-216rb = Stephan von Landskron: 'Von etleichen dingen die allain dy geistlichen perüren'
Blattgröße 300 x 220 mm
Spaltenzahl 2
Besonderheiten Geschrieben für die Melker Laienbrüderbibliothek von Wolfgangus (Frischman de Emersdorf) (vgl. Bl. 216rb)
Entstehungszeit 1474 (vgl. Bl. 216rb)
Schreibsprache mittelbair.
Abbildung HMML Color Microfilms (Hill Monastic Manuscript Library - Vivarium) [= Initialen Bl. 1r, 7v, 193r (Farbabb.)]
Literatur
(in Auswahl)
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 2 [handschriftlich], Melk [um 1889], S. 798.
  • Egino Weidenhiller, Untersuchungen zur deutschsprachigen katechetischen Literatur des späten Mittelalters. Nach den Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek (MTU 10), München 1965, S. 179.
  • Gerardus Johannes Jaspers, Stephan von Landskron, Die Hymelstraß. Mit einer Einleitung und vergleichenden Betrachtungen zum Sprachgebrauch in den Frühdrucken (Augsburg 1484, 1501 und 1510) (Quellen und Forschungen zur Erbauungsliteratur des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 13), Amsterdam 1979, S. 14 (Nr. h).
  • Bernhard Schnell / Egino Weidenhiller, Stephan von Landskron CanAug, in: 2VL 9 (1995), Sp. 295-301, hier Sp. 299.
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 104f.
Archivbeschreibung ---
  Christine Glaßner (Wien), August 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].