Aufbewahrungsort Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 18.18 Aug. 4°
Codex 160 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Medizinische Sammelhandschrift (lat./dt.), darin:
Bl. 79-124 = Ortolf von Baierland: 'Arzneibuch'
Bl. 158r-v = 'Sinn der höchsten Meister von Paris', verschränkt mit dem 'Brief an die Frau von Plauen', Gruppe I A (G3)
Blattgröße 220 x 145 mm
Entstehungszeit 15. Jh. (Heinemann S. 248); Ende 15. Jh. (Gräter S. 10)
Schreibsprache mittelbair. (Gräter S. 10)
Abbildung Gräter S. 165 (Abb. 9) [= Bl. 158v]
Literatur
(Hinweis)
  • Otto von Heinemann, Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Zweite Abtheilung: Die Augusteischen Handschriften IV, Wolfenbüttel 1900 (Nachdruck unter dem Titel: Die Augusteischen Handschriften, Bd. 4: Codex Guelferbytanus 77.4 Augusteus 2° bis 34 Augusteus 4° [Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 7], Frankfurt a.M. 1966), S. 248f. [online]
  • James Follan (Hg.), Das Arzneibuch Ortolfs von Baierland nach den ältesten Handschriften (14. Jhdt.) (Stadtarchiv Köln, W 4° 24*) (Veröffentlichungen der Internationalen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie N.F. 23), Stuttgart 1963, S. 24 (Nr. 42).
  • Volker Gräter, Der Sinn der höchsten Meister von Paris. Studien zu Überlieferung und Gestaltenwandel (= Untersuchungen zur mittelalterlichen Pestliteratur III 1), med. Diss. Bonn 1974, zugleich Pattensen/Han. 1974, S. 7 (Sigle G3), 10, 14, 18-23, 86f. (Abdruck von Bl. 158r-v), 150, 165 [irrtümlich mit der Signatur "Cod. Guelf. 18.18 Aug. 2°].
  • Ortrun Riha (Hg.), Das Arzneibuch Ortolfs von Baierland. Auf der Grundlage der Arbeit des von Gundolf Keil geleiteten Teilprojekts des SFB 226 'Wissensvermittelnde und wissensorganisierende Literatur im Mittelalter' zum Druck gebracht, eingeleitet und kommentiert von O. R. (Wissensliteratur im Mittelalter 50), Wiesbaden 2014, S. 32.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Dorothea Heinig, Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Juni 2014