Aufbewahrungsort Eichstätt, Stiftsbibl. St. Walburg, Cod. germ. 10
Codex noch 201 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Der Heiligen Leben' (Ei2)
Blattgröße 402 x 305 mm
Besonderheiten Schreibernennung (Conradus Felner) und Rubrikatorennennung (Johannes Sternhals) auf Bl. 201vb; vom gleichen Schreiber wie Wunsiedel, Stadt- und Kirchenbibl., Cod. H 7. Lederschnitteinband
Entstehungszeit 1461 (Bl. 201vb)
Schreibsprache ostfrk. (Williams-Krapp S. 203)
Abbildung
  • Lechner, Frontispiz [= vorderer Einbanddeckel]
  • Schmidt-Künsemüller S. 116 (Nr. 71) [= Einband VD]
Literatur
  • Joseph Lechner, Die spätmittelalterliche Handschriftengeschichte der Benediktinerinnenabtei St. Walburg/Eichstätt (By.) (Eichstätter Studien 2), Münster 1937, S. 66-69, Abb. Frontispiz.
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 72f. (Nr. 8).
  • Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller, Corpus der gotischen Lederschnitteinbände aus dem deutschen Sprachgebiet (Denkmäler der Buchkunst 4), Stuttgart 1980, S. 13 (Nr. 71), 116 (Abb.).
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 203.
  • Margit Brand, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Ruth Meyer und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. I: Der Sommerteil (Texte und Textgeschichte 44), Tübingen 1996, S. XIX.
Archivbeschreibung ---
  Christine Glaßner, Oktober 2012