Aufbewahrungsort Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 1338
Codex 66 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Christine Ebner: 'Engelthaler Schwesternbuch' ('Von der genaden uberlast') (N2)
Blattgröße 140 x 105 mm
Schriftraum 105 x 65 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22-24
Entstehungszeit um die Mitte oder höchstens kurz nach der Mitte des 14. Jh.s (Karin Schneider, briefl. am 20. April 2005)
Schreibsprache nordbair. (Kurras S. 11)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Brandt S. 77 [= Bl. 1r]
Literatur
  • Karl Schröder (Hg.), Der Nonne von Engelthal, Büchlein von der genaden uberlast (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 108), Tübingen 1871, S. 45. [online]
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 11. [online]
  • Siegfried Ringler, Viten- und Offenbarungsliteratur in Frauenklöstern des Mittelalters. Quellen und Studien (MTU 72), München 1980, S. 82.
  • Susanne Bürkle, Literatur im Kloster. Historische Funktion und rhetorische Legitimation frauenmystischer Texte des 14. Jahrhunderts (Bibliotheca Germanica 38), Tübingen/Basel 1999, S. 333.
  • Gisela Brandt, Textsorten und Erzählstrukturen in Christine Ebners "Büchlein von der Genaden Uberlast", in: Textsortentypologien und Textallianzen des 13. und 14. Jahrhunderts, hg. von Mechthild Habermann (Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 22), Berlin 2011, S. 73-96.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Balázs J. Nemes
September 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].