Aufbewahrungsort Hannover, Kestner-Museum, E(rnst) Nr. 128
Codex
Inhalt Bl. 19r-25v = 'Stadtschreibers Examen' (am Ende unvollständig)
Bl. 42r-52v = Friedrich von Nürnberg: 'Deutsche Rhetorik' (zweiteilige Fassung)
Besonderheiten In die Hs. ist eine Inkunabel (GW 5694) eingebunden.
Abbildung Kiepe (1984) S. 189 [= Bl. 19r]
Literatur
(Hinweis)
  • Konrad Ernst und Christian von Heusinger, Die Wiegendrucke des Kestner-Museums, neu bearbeitet und ergänzt (Bildkataloge des Kestner-Museums IV), Hannover 1968, S. 32 und 34.
  • Hansjürgen Kiepe, Ettwas von Buchstaben. Leseunterricht und deutsche Grammatik um 1486, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 103 (1981), S. 1-5.
  • Hansjürgen Kiepe, Die älteste deutsche Fibel. Leseunterricht und deutsche Grammatik um 1486, in: Studien zum städtischen Bildungswesen des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit. Bericht über Kolloquien der Kommission zur Erforschung der Kultur des Spätmittelalters 1978 bis 1981, hg. von Bernd Moeller, Hans Patze und Karl Stackmann (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, phil.-hist. Klasse III,137), Göttingen 1983, S. 453-461.
  • Hansjürgen Kiepe, Die Nürnberger Priameldichtung. Untersuchungen zu Hans Rosenplüt und zum Druck- und Schreibwesen im 15. Jahrhundert (MTU 74), München 1984, S. 187-189.
  • Albrecht Hausmann, 'tütsch brieff machen, och hoflich reden'. Zur Terminologie deutscher Artes dictandi des 15. Jahrhunderts, in: Im Wortfeld des Textes. Worthistorische Beiträge zu den Bezeichnungen von Rede und Schrift im Mittelalter, hg. von Gerd Dicke, Manfred Eikelmann, Burkhard Hasebrink (Trends in Medieval Philology 10), Berlin/New York 2006, S. 137-163, hier S. 163 (Nr. 1.12 und Nr. 2.2).
Archivbeschreibung ---
  cg, September 2009