Aufbewahrungsort Salzburg, Stiftsbibl. Nonnberg, Cod. 28 D 1 (früher 23 C 4; 26 E 8)
Codex 235 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-229va = 'Der Heiligen Leben', Winterteil (Sb1)
Bl. 230r-235v = leer
Blattgröße 290 x 215 mm
Schriftraum 210 x 150 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 38-42
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 229va: per me Vdalricum cappellanum
Entstehungszeit 1453 (vgl. Bl. 229va)
Schreibsprache bair.-österr. (Williams-Krapp S. 225)
Abbildung ---
Literatur
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 77 (Nr. 60).
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 225.
  • Margit Brand, Bettina Jung und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. II: Der Winterteil (Texte und Textgeschichte 51), Tübingen 2004, S. XXI.
  • Michaela Schuller-Juckes, Ulrich Schreier und seine Werkstatt. Buchmalerei und Einbandkunst in Salzburg, Wien und Bratislava im späten Mittelalter, Diss. (masch.) Wien 2009, Bd. 1 (Text), S. 31 Anm. 88. [online]
Archivbeschreibung Richard Newald (1926) 2 Bll.
Ergänzender Hinweis Die Nonnberger Handschriften wurden im 20. Jh. mehrfach umsigniert. In der Schlagzeile angeführt werden - soweit bekannt - die heute gültige Signatur sowie in runden Klammern die in den Jahren 1935 und 1926 (vgl. die Archivbeschreibungen) gültigen Signaturen; weitere in der Sekundärliteratur verzeichnete Signaturen werden nur bei den bibliographischen Angaben genannt.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Juli 2018