Aufbewahrungsort Freiburg i. Br., Stadtarchiv, B 4 Nr. 16
Codex 117 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Urbar des Dominikanerinnenklosters Adelhausen, Freiburg (Liegenschaften und Einkünfte des Klosters in Freiburg, im nördlichen und im mittleren Breisgau, im südlichen Markgräflerland und im Elsaß)
Blattgröße 340 x 275 mm
Schriftraum 265 x 210 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 33
Entstehungszeit Begonnen 1327, Grundstock bis 1342. Nachträge und Ergänzungen bis ins 15. Jh.
Schreibsprache alem.
Schreibort Freiburg i. Br.
Abbildung Farb-Abbildung im Internet: Bl. 1r, Bl. 3r
Literatur
(Hinweis)
  • Norbert Ohler, Die Urbare des Klosters Adelhausen von 1327 und 1423. Zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Breisgaus, in: Alemannisches Jahrbuch 1976/78 (1979), S. 111-182.
  • Norbert Ohler, Die Adelhauser Urbare von 1327 und 1423 (Veröffentlichungen aus dem Archiv der Stadt Freiburg im Breisgau 18), Freiburg i.Br. 1988.
Ergänzender Hinweis Das Urbar des Adelhauser Klosters wurde unter seiner Priorin Anna von Munzingen angelegt (von einer priorin, du hies swester Anne von Munzingen), der Verfasserin der 'Chronik von Adelhausen' 1318.
  Markus Wolter (Freiburg i. Br.) / Karin Zimmermann (Heidelberg), März 2009

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].