Aufbewahrungsort Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 34031
Codex
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Bl. 1r-12r = Tagzeitengedicht: 'Von Christi Leiden'
Bl. 15r-27v = 'Goldenes Ave Maria' II.3: Glossenlied Ave got grüß dich reine magt (mit 40 Tagen Ablaß von Benoît de Montferrand, Bischof von Lausanne [1476-1491], auch erwählter Bischof von Konstanz)
Bl. 28-29 = leer
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Willy Lüdtke, Neue Psalmentexte, in: Festschrift Hans Vollmer zu seinem 70. Geburtstag (Bibel und deutsche Kultur XI), Potsdam 1941, S. 187-226, hier S. 218f. (auch zum Glossenlied).
  • Peter Appelhans, Untersuchungen zur spätmittelalterlichen Mariendichtung. Die rhythmischen mittelhochdeutschen Mariengrüße (Germanische Bibliothek, Dritte Reihe), Heidelberg 1970, S. 49-51 (Nr. 30) (ohne diese Hs.).
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 105-108. [online]
  • Burghart Wachinger, 'Goldenes Ave Maria', in: 2VL 3 (1981), Sp. 80-84 + 2VL 11 (2004), Sp. 544, hier Bd. 3, Sp. 82f. (II.3.) (ohne diese Hs.).
  • Gisela Kornrumpf, Tagzeitengedichte, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1476-1488, hier Sp. 1484 (Nr. 36).
  • Jonathan Green, Remains of a roll with verse on the canonical hours, in: ZfdA 139 (2010), S. 313-323 (mit Abdruck des Tagzeitengedichts).
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Oktober 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].