Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. Ser. nova 3809
[früher Persenbeug (NÖ), Schloßarchiv, ohne Sign.]
Fragment 1 Doppelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Der König im Bad' (W) [= Bl. 1r-1v]
'Winsbecken-Parodie' (P) [= Bl. 2r-2v]
Blattgröße 220 x 168 mm
Schriftraum 190 x 102 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 28
Strophengestaltung Strophen abgesetzt ('Winsbecken-Parodie')
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 14. Jh. (Menhardt S. 1498)
Schreibsprache bair.-österr. (Menhardt S. 1498)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Joseph Seemüller, Persenbeuger Bruchstücke, in: ZfdA 55 (1917), S. 439-444 (mit Abdruck). [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1498. [online]
  • Ingo Reiffenstein (Hg.), Winsbeckische Gedichte nebst Tirol und Fridebrant, hg. von Albert Leitzmann. Dritte, neubearbeitete Auflage von I. R. (Altdeutsche Textbibliothek 9), Tübingen 1962, S. IX.
  • Otto Mazal und Franz Unterkircher, Katalog der abendländischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek. "Series nova" (Neuerwerbungen), Teil 3: Cod. Ser. n. 3201-4000 (Museion. Veröffentlichungen der Österr. Nationalbibliothek, N.F. IV,2,3), Wien 1967, S. 296f. [online]
  • Hermann-Josef Müller, Überlieferungs- und Wirkungsgeschichte der Pseudo-Strickerschen Erzählung 'Der König im Bade'. Untersuchungen und Texte (Philologische Studien und Quellen 108), Berlin 1983, S. 39f.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, hg. von Horst Brunner und Burghart Wachinger unter Mitarbeit von Eva Klesatschke u.a., Bd. 1: Einleitung, Überlieferung [darin S. 59-318: Handschriftenverzeichnis, bearbeitet von Eva Klesatschke und Frieder Schanze], Tübingen 1994, S. 299.
Archivbeschreibung ---
  cg, September 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].