Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2811
Codex 191 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Heinrich von Mügeln: 'Valerius-Maximus-Auslegung' (W1)
Blattgröße ca. 304 x 212 mm
Schriftraum ca. 200-212 x 126-132 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 34-38
Entstehungszeit 1399 [Bl. 189r]
Schreibsprache obersächs. (Menhardt S. 322)
Abbildung
  • SW-Abbildung des Codex via manuscripta.at
  • Unterkircher, Tafelband S. 261 (Abb. 265) [= Bl. 189r]
Literatur
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 322. [online]
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek bis zum Jahre 1400, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich I), Wien 1969, Textband S. 56f., Tafelband S. 261.
  • Heribert A. Hilgers, Die Überlieferung der Valerius-Maximus-Auslegung Heinrichs von Mügeln. Vorstudien zu einer kritischen Ausgabe (Kölner Germanistische Studien 8), Köln/Wien 1973, S. 62-64.
  • Martin Roland, Die Handschriften aus der Böhmisch-Österreichischen Hofkanzlei in der Österreichischen Nationalbibliothek, in: Codices Manuscripti 31 (2000), S. 5-40, hier S. 12.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung Hermann Menhardt (1929)
  März 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].