Aufbewahrungsort Düsseldorf, Universitäts- und Landesbibl., Ms. fragm. K 20: Z 15/1
Fragment 1 Doppelblatt + 1 Querstreifen aus einem Doppelblatt + 1 Längsstreifen eines Blattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Dat Boec van den Houte' (D)
Blattgröße ca. 170 x 110 mm
Schriftraum 129-132 x 62-64 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 25
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Hermodsson S. 42, Kienhorst Bd. II, S. 103)
Schreibsprache mndl. (Borchling S. 75), brab. (Hermodsson S. 44; Kienhorst Bd. II, S. 103)
Abbildung
  • Farb-Abbildung im Internet [= vollständig]
  • Kienhorst Bd. I, Abb. 27
Literatur
  • Anton Birlinger, Bruchstück aus dem Boec van den houte, in: Germania 15 (1870), S. 360-364 (mit Abdruck; ohne Nennung des Aufbewahrungsortes). [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in den Rheinlanden und in einigen anderen Sammlungen. Vierter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1913 (Beiheft), Berlin 1914, S. 75 (Nr. 1). [online]
  • Lars Hermodsson (Hg.), Dat Boec van den Houte. Eine mittelniederländische Dichtung von der Herkunft des Kreuzes Christi (Uppsala Universitets Årsskrift 1959:1), Uppsala 1959, S. 30, 40-45.
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. I: Onderzoek (Miscellanea Neerlandica 31), Leuven 2005, Abb. 27.
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. II: Handschriften (Miscellanea Neerlandica 32), Leuven 2005, S. 103-111 (N16) (mit Abdruck).
  • Düsseldorf. Digitalisierung und Erschließung mittelalterlicher Handschriftenfragmente. [online]
Archivbeschreibung ---
  August 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].