Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 12911
Codex noch II + 197 + II Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat.-dt. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 70r-160r = Ps.-Hieronymus: 'Regula monacharum ad Eustochium', dt.
Bl. 160v = leer
Bl. 161r-181r = 'Augustinerregel'
Bl. 181v-182r = leer
Bl. 182v-197v = 'Benediktinerregel' (deutsch), am Ende unvollständig
Blattgröße 105 x 70 mm
Schriftraum 73 x 45-47 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 17-21
Besonderheiten Von vier verschiedenen Händen
Entstehungszeit 1476-1480 (vgl. Menhardt S. 1288)
Schreibsprache bair.-österr. (Menhardt S. 1288)
Literatur
(Hinweis)
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. VII: Cod. 11501-14000, Wien 1875, S. 164. [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1287f. [online]
  • Kurt Ruh / Stefan Sonderegger / Norbert Richard Wolf, 'Benediktinerregel' (deutsch), in: 2VL 1 (1978), Sp. 702-710 + 2VL 11 (2004), Sp. 237, hier Bd. 1, Sp. 709.
  • Edda Petri und John E. Crean, Handschriftenverzeichnis mittelhochdeutscher Benediktinerregeln bis 1600, in: Regulae Benedicti Studia. Annuarium Internationale 6/7 (1977/1978) [erschienen 1981], S. 151-154, hier S. 154 (Nr. 69).
  • Kurt Ruh, Hieronymus, Sophronius Eusebius, in: 2VL 3 (1981), Sp. 1221-1233 + 2VL 11 (2004), Sp. 658, hier Bd. 3, Sp. 1227.
  • Franz Simmler, Zur deutschsprachigen handschriftlichen Überlieferung der Regula Benedicti, in: Regulae Benedicti Studia. Annuarium Internationale 16 (1987) [erschienen 1989], S. 137-204, hier S. 180f. (Nr. 12).
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 145f. (Nr. 119).
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Sine Nomine
Tobias Tanneberger (Eichstätt), Juni 2014