Aufbewahrungsort Aspang (NÖ), Marktarchiv, Nr. 1
Codex 165 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 2r-46r = Stadtrecht von Wiener Neustadt und verschiedene Privilegien
Bl. 47-54v = Brotpreistafel
Bl. 55-154v = 'Schwabenspiegel'
Bl. 155r = leer
Bl. 155v-157v = Arbor consanguinitatis
Bl. 157v-165v = Urkunden und Weistümer Aspangs
Blattgröße 273 x 205 mm
Spaltenzahl 1
Entstehungszeit Ende 15. Jh. (Homeyer S. 6); um 1490 (Oppitz S. 343)
Schreibsprache bair. (Homeyer S. 6)
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Winter, Das Wiener-Neustädter Stadtrecht des XIII. Jahrhunderts. Kritik und Ausgabe, in: Archiv für österreichische Geschichte 60 (1880), S. 71-292, hier S. 84-87. [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Berichte über die Untersuchung von Handschriften des sogenannten Schwabenspiegels VIII (Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 118, X. Abhandlung), Wien 1889, S. 34 (Nr. 9 1/2). [online]
  • Ernst Klebel, Studien zu den Fassungen und Handschriften des Schwabenspiegels, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 44 (1930), S. 129-264, hier S. 139, 143.
  • Hans Voltelini, Bericht über den Fortgang der Arbeiten an der Ausgabe des Schwabenspiegel, in: Anzeiger der Akademie der Wissenschaften in Wien, phil.-hist. Klasse, 66. Jg. 1929, Wien/Leipzig 1930, S. 269-275, hier S. 270.
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 6f. (Nr. 22).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 343 (Nr. 24).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften" und Tabellen zu Ergänzungen 1990–2019, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 136 (2019), S. 338-367, hier S. 339 (Nr. 24).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Die seit längerer Zeit verschollene Handschrift wurde im April 2019 auf Initiative von Ulrich-Dieter Oppitz (Neu-Ulm) von Martin Lichtenauer und Mag. Franz Trimmel (Aspang) wieder aufgefunden.
  Mitteilungen von Sine Nomine
September 2019