Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. Ser. nova 3880
Fragment 67 Bruchstücke von mehreren Blättern
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Rudolf von Ems: 'Weltchronik' mit 'Christherre-Chronik'
Blattgröße <270 x 180> mm
Schriftraum <205 x 120> mm
Spaltenzahl <2>
Zeilenzahl <44>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Rest einer Illustration
Entstehungszeit 1. Hälfte 14. Jh. (Menhardt [1960/61] S. 1511)
Schreibsprache bair.-österr. (Menhardt [1960/61] S. 1551); bair. (Klein S. 104)
Abbildung ---
Literatur
  • Hermann Menhardt, Zur Weltchronik-Literatur, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 61 (1937), S. 402-462, hier S. 436.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1510f. [online]
  • Otto Mazal und Franz Unterkircher, Katalog der abendländischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek. "Series nova" (Neuerwerbungen), Teil 3: Cod. Ser. n. 3201-4000 (Museion. Veröffentlichungen der Österr. Nationalbibliothek, N.F. IV,2,3), Wien 1967, S. 332. [online]
  • Jörn-Uwe Günther, Die illustrierten mittelhochdeutschen Weltchronikhandschriften in Versen. Katalog der Handschriften und Einordnung der Illustrationen in die Bildüberlieferung (tuduv-Studien, Reihe Kunstgeschichte 48), München 1993, S. 387-389 (Nr. 52).
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 104 (Nr. 128).
  • Ralf Plate, Die Überlieferung der 'Christherre-Chronik' (Wissensliteratur im Mittelalter 28), Wiesbaden 2005, S. 43 (Nr. 86).
Archivbeschreibung Hermann Menhardt (1934) 7 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Barbara Stiewe, Dezember 2015