Aufbewahrungsort Zwettl, Stiftsarchiv, Hs. 2/1
Codex I + 196 Blätter (aus vier Teilen: Teil I = Bl. I, 1-5; Teil II = Bl. 6-135; Teil III = Bl. 136-165; Teil IV = Bl. 166-196)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Liber fundatorum Zwetlensis' (sog. 'Bärenhaut'), lat. mit deutschem Reimprolog und dt. Übersetzung einzelner Urkunden:
Bl. 1ra-5ra = 'Prologus teutunicus in librum fundatorum Zwetlensis monasterii' (Reimchronik)
Bl. 11va-12r = Gereimte Beschreibung der Mark Zwettl, dt.
Blattgröße 480-485 x 330-335 mm
Spaltenzahl Teil I: 2
Entstehungszeit Teil I: um 1311
Teil II: 1310/11
Teil III und IV: 1311/14 (IV mit Nachträgen bis 1331) (Die Kuenringer S. 176; Schneider, Textbd., S. 24)
Schreibort Zwettl
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Buberl Abb. 234 [= Bl. 12], Abb. 235 [= Bl. 8]
  • Vollfaksimile: Graz 1981
Literatur
(in Auswahl)
  • Johann von Frast (Hg.), Das 'Stiftungen-Buch' des Cistercienser-Klosters Zwetl (Fontes rerum Austriacarum II,3), Wien 1851 (Nachdruck London 1964) (mit Textabdruck, dt. Reimprolog S. 1-22; Markbeschreibung S. 42-45). [online]
  • Michael Tangl, Studien über das Stiftungsbuch des Klosters Zwettl, in: Archiv für österreichische Geschichte 76 (1890), S. 261-348. [online]
  • Paul Buberl u.a., Die Kunstdenkmäler des Zisterzienserklosters Zwettl (Ostmärkische Kunsttopographie 29), Baden bei Wien 1940, S. 184-186; Abb. 234 (f. 12), Abb. 235 (f. 8).
  • [Faksimile] Liber fundatorum Zwetlensis monasterii. 'Bärenhaut'. Vollständige Faksimile-Ausgabe im Originalformat der Handschrift 2/1 des Stiftsarchivs Zwettl [I: Faksimile, II: Kommentar von Joachim Rössl] (Codices Selecti 73 und 73*), Graz 1981.
  • Die Kuenringer. Das Werden des Landes Niederösterreich. Niederösterreichische Landesausstellung Stift Zwettl (Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums N.F. 110), Wien 1981, S. 173-179 (Nr. 173-176 [Joachim Rössl, Alois Haidinger]).
  • Volker Honemann, 'Klostergründungsgeschichten', in: 2VL 4 (1983), Sp. 1239-1247, hier Sp. 1241.
  • Helmut Birkhan, Rapot von Falkenberg, in: 2VL 7 (1989), Sp. 992f., hier Sp. 992.
  • Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, II. Die oberdeutschen Schriften von 1300 bis 1350, Text- und Tafelband, Wiesbaden 2009, Textbd. S. 24f.
Archivbeschreibung ---
  Karl Heinz Keller (Wien) / Christine Glaßner (Wien), Juli 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].