Aufbewahrungsort Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Akc 1947/5
[früher Görlitz, Bibl. der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften, Cod. L III.1, Bd. 4; davor Cod. L III.2]
Codex
Beschreibstoff Papier
Inhalt Sammelhandschrift des Bartholomäus Scultetus (1540-1614), s. Erg. Hinweis 1; darin:
S. 287-346 = Johann Frauenburg: 'Secretarium' (Tagebuch 1470-1480); s. Erg. Hinweis 2
S. 347-362 = Johann Frauenburg: 'Anweisung, wie der Bürgermeister sich in seinem Amacht halten soll'; s. Erg. Hinweis 3
Blattgröße 4° [ca. 215 x 170 mm (vgl. Jecht, Quellen S. 118 mit S. 18)]
Entstehungszeit bis 1614 geschrieben von B. Scultetus, von anderer Hand Einträge bis 1631  (Jancke [1869] S. 302; Jecht, Quellen S. 118)
Literatur
(Hinweis)
  • Heinrich Gottlob Gräve, M. Bartholomäus Scultetus, Bürgermeister zu Görlitz, in: Neues Lausitzisches Magazin 3 (1824), S. 455-505, hier S. 469 (Nr. 9). [online]
  • Otto Jancke, M. Frauenburg, in: Neues Lausitzisches Magazin 19 (1841), S. 174-183, hier S. 175 mit Anm. ****, S. 176. [online]
  • Otto Jancke, Sculteti Registrum Consulum Gorlicensium, in: Neues Lausitzisches Magazin 45 (1869), S. 301-307, bes. S. 304f. [online]
  • Moritz Oskar Sauppe, Das Tagebuch des Görlitzischen Stadtschreibers Johannes Frawenburg 1470-1480 nach der Abschrift und mit Anmerkungen des Bartholomäus Scultetus, in: Neues Lausitzisches Magazin 65 (1889), S. 151-189. [online]
  • Richard Jecht, Die Pflichten eines mittelalterlichen Bürgermeisters, in: Deutsche Geschichtsblätter 10 (1909), S. 89-102.
  • Richard Jecht, Quellen zur Geschichte der Stadt Görlitz bis 1600, Görlitz 1909, S. 19 Anm. 3, S. 118f., 121, 132f.
  • Richard Jecht, Geschichte der Stadt Görlitz, Bd. 1,1: Allgemeine Geschichte der Stadt Görlitz im Mittelalter, Görlitz 1926, bes. S. 227-230.
  • Richard Jecht, Frauenburg, Johann, in: 1VL I (1933), Sp. 640-643.
  • Hubert Herkommer, Frauenburg, Johann, in: 2VL 2 (1980), Sp. 861f., hier Sp. 861 [statt "Akc. 1947/1-4" lies "Akc 1947/5"].
  • Eberhard Isenmann, Ratsliteratur und städtische Ratsordnungen des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit. Soziologie des Rats - Amt und Willensbildung - politische Kultur, in: Stadt und Recht im Mittelalter / La ville et le droit au Moyen Âge, hg. von / éd. par Pierre Monnet, Otto Gerhard Oexle (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 174), Göttingen 2003, S. 215-479, hier S. 237-245.
  • Volker Honemann, Kanzlei, Stadt und Kultur im Leben und Werk des Johann Frauenburg von Görlitz († 1495), in: Stadt, Kanzlei und Kultur im Übergang zur Frühen Neuzeit / City Culture and Urban Chanceries in an Era of Change, hg. von Rudolf Suntrup und Jan R. Veenstra (Medieval to Early Modern Culture / Kultureller Wandel vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit 4), Frankfurt a.M. u.a. 2004, S. 47-70, bes. S. 54-57.
  • Heike Bierschwale / Jacqueline van Leeuwen, Wie man eine Stadt regieren soll. Deutsche und niederländische Stadtregimentslehren des Mittelalters (Medieval to Early Modern Culture / Kultureller Wandel vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit 8), Frankfurt a.M. u.a. 2005, bes. S. 33f., 48.
  • Christian Speer, Frömmigkeit und Politik. Städtische Eliten in Görlitz zwischen 1300 und 1550 (Hallische Beiträge zur Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit 8), Berlin 2011, S. 652-659 (zu Hss. in Görlitz bzw. Breslau), hier S. 656 [statt " III 2, Teil 4" lies "L III 2"], S. 657; ferner S. 45f., 168f., 327, 338-340, 348, 438f. u.ö. (s. Register S. 726).
  • Repertorium "Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters". Ein bibliographisches und quellenkundliches Nachschlagewerk auf digitaler Grundlage zu den erzählenden Geschichtsquellen des mittelalterlichen Deutschen Reiches für die Zeit von ca. 750 bis 1500 (eingesehen 12.2.2013). [online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis 1) Die Sammelhandschrift des B. Scultetus (Hauptinhalt: sein 'Kürbuch', S. 93-271) wurde irrig in seine fünfbändigen 'Annales Gorlicenses' anstelle des verschollenen vierten Bandes eingereiht; s. Jecht, Quellen S. 19 Anm. 3, S. 118f. In Breslau (bzw., nach der bei Speer S. 657 angegebenen Signatur "L III 2" zu schließen, bereits vorher in Görlitz) ist die Hs. offensichtlich aus diesem Verband gelöst worden. Zur aktuellen Bezeichnung vgl. außer Speer auch Honemann S. 55 Anm. 22 ("Akc. 1947 LN 5") und Bierschwale / van Leeuwen S. 34 ("Akc. 1947 KN 5")
2) Die Abschrift von Frauenburgs Autograph des 'Secretarium' muß das seit langem verschollene Original ersetzen.
3) Die Lücken im Autograph von Frauenburgs 'Anweisung' (Görlitz, Ratsarchiv, Mscr. Varia 23), das sich im Besitz des B. Scultetus befand, sind auf der Grundlage dieser Abschrift von Samuel Traugott Neumann (1759-1831; "Bürgermeister Neumann") gefüllt worden; s. Jancke (1841) S. 175 [noch ohne Kenntnis des Verbleibs dieser Hs.] und Jecht, Quellen S. 121f.
  Gisela Kornrumpf (München), März 2013