Aufbewahrungsort Solothurn, Zentralbibl., Cod. S I 167
Codex 161 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat. wiss.-naturkundliche Sammelhandschrift; darin dt.:
Notizen, autobiographische Bemerkungen und Liebesverse
aus der Feder Werner Mardersbergers
Blattgröße 275 x 212 mm
Schriftraum Bl. 1r-44v 165-180 x 100-120 mm
Bl. 93v-140v 185-190 x 145-150 mm
Spaltenzahl 1, Bl. 97-110: 2
Zeilenzahl Bl. 1r-44v 23-25
Bl. 93v-140v 37-40
Besonderheiten Hauptschreiber: Konrad Justinger und Werner Mardersberger. Nach Kathrin Jost ist der Schreiber Konrad Justinger nicht identisch mit dem bekannten Berner Chronisten.
Entstehungszeit Ende 14. Jh. (e-codices)
Schreibort Rottweil am Neckar/Württemberg (e-codices)
Abbildung
  • Scarpatetti S. 26 (Nr. 53) [= Bl. 78r, Ausschnitt] und S. 30 (Nr. 62) [= Bl. 140v, Ausschnitt]
Literatur
(Hinweis)
  • Ferdinand Vetter, Neues zu Justinger: Kunrat Justinger als Schüler und Fortsetzer Königshofens und die ältesten Geschichtsschreiber Berns und des Laupenstreites, in: Jahrbuch für schweizerische Geschichte 31 (1906), S. 109-206 (mit Abdruck der dt. Stücke). [online]
  • Arne Holtorf, Müntzinger, Johannes, in: 2VL 6 (1987), Sp. 794-799 + 2VL 11 (2004), Sp. 1043.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, Textband S. 137f. (Nr. 382), Abbildungsband S. 26 (Nr. 52) und S. 30 (Abb. 62).
  • Dorothea Klein / Gert Melville, Twinger, Jakob, von Königshofen, in: 2VL 9 (1995), Sp. 1181-1193, hier Sp. 1191.
  • Kathrin Jost, Konrad Justinger (ca. 1365-1438): Chronist und Finanzmann in Berns groβer Zeit (Vorträge und Forschungen. Sonderband 56), Ostfildern 2011, S. 52-55.
  • e-codices. Virtuelle Handschriftenbibliothek der Schweiz. [online]
  Klaus Graf / Jürgen Wolf / Ian Holt / Rudolf Gamper, Juli 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].