Aufbewahrungsort Schwerin, Landeshauptarchiv, 1.12-1 Chroniken
Codex noch 224 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Ernst von Kirchberg: 'Mecklenburgische Reimchronik' [Bl. 1v-217v, 223r-v (Register)]
[Drei Gedichte; Nachtrag des 16. Jh.s auf Bl. 218r-222v, 224r]
Blattgröße ca. 425 x 320-325 mm
Schriftraum 290 x 240 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 30
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Auftragsarbeit Herzog Albrechts II. von Mecklenburg.
Ganzseitiges Widmungsbild (Bl. 1v); 15 historisierte, ca. acht Zeilen hohe Deckfarbeninitialen (nur bis Bl. 42va ausgeführt), Raum für weitere 46 Deckfarbeninitialen ausgespart.
Entstehungszeit 1378/1379 (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 220)
Schreibsprache md. mit nd. Elementen (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 220)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Lisch (1847) Tafel 1 [= farbige Nachzeichnung der Farbinitiale von Bl. 2ra]
  • Schäfer Abb. 25 [= Bl. 1v]
  • Rothe Tafel 65 [= Bl. 1v (in Farbe)]
  • Hamann, Frontispiz [= Bl. 1v]
  • Beck/Unger S. 58 (Abb. 45) [= Bl. 1v (in Farbe)]
  • Beck/Groß/Unger S. 32 (Abb. 22) [= Bl. 3ra (Ausschnitt in Farbe)]
  • Schmidt nach S. 82 (Abb. 1) [= Bl. 2ra (Ausschnitt)], vor S. 83 (Abb. 2) [= Bl. 1v]
  • 1000 Jahre Mecklenburg S. 172 [= Bl. 3ra (Ausschnitt in Farbe)], S. 183 [= Bl. 1v (in Farbe)]
  • Cordshagen/Schmidt zwischen S. 174/175 [= Bl. 2r, 3r, 6r, 9r, 12r, 12v, 13v, 15v, 17r, 19v, 24r, 31r, 33r, 40r, 42v, 36v (jeweils in Farbe)]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Tafel XII [= Bl. 24ra], Tafel XIII [= Bl. 42va]
  • Baier-Schröcke S. 49-81 (Abb. 1-33) [= Bl. 1v, 2r, 3r, 6r, 9r, 12r, 12v, 13v, 15v, 17r, 19v, 24r, 31r, 35r, 39r, 41r (jeweils in Farbe)]
Literatur
(in Auswahl)
  • Georg Christian Friedrich Lisch, Handschriften mittelhochdeutscher Gedichte, in: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde 6 (1841), S. 167-172, hier S. 171f. (mit Textproben). [online]
  • Georg Christian Friedrich Lisch, Über Ernst von Kirchberg, Verfasser der meklenburgischen Reimchronik vom Jahre 1378, in: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde 12 (1847), S. 36-58, mit Tafel 1 (mit Textprobe). [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Skandinavien, Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Vorpommern. Zweiter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1900 (Beiheft), Göttingen 1900, S. 200f. [online]
  • Werner Knoch, Ernst von Kirchberg, seine Herkunft und seine Auseinandersetzung mit der Sprache in der Mecklenburgischen Reimchronik, in: Mecklenburgische Jahrbücher 104 (1940), S. 1-100, hier S. 4f., 64.
  • Dietrich Schäfer, Die deutsche Hanse, Bielefeld/Leipzig 1943, Abb. 25.
  • Edith Rothe, Buchmalerei aus zwölf Jahrhunderten. Die schönsten illustrierten Handschriften in den Bibliotheken und Archiven in Mecklenburg, Berlin, Sachsen und Thüringen, Berlin 1966, S. 253 und Tafel 65.
  • Manfred Hamann, Mecklenburgische Geschichte. Von den Anfängen bis zur Landständischen Union von 1523, Köln/Graz 1968, Frontispiz.
  • Friedrich Beck und Manfred Unger, ... mit Brief und Siegel. Dokumente aus Archiven der Deutschen Demokratischen Republik, Leipzig 1979, S. 58, 260 (Nr. 45).
  • Jürgen Petersohn, Ernst von Kirchberg, in: 2VL 2 (1980), Sp. 618-620 und 2VL 11 (2001), Sp. 418.
  • Friedrich Beck, Reiner Groß, Manfred Unger, Aus tausend Jahren deutscher Geschichte. Dokumente aus Archiven der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1989, S. 32, 306 (Nr. 22).
  • Roderich Schmidt, Zur mecklenburgischen Reimchronik des Ernst von Kirchberg, in: Gedenkschrift für Reinhold Olesch, hg. von Hans Rothe u.a. (Mitteldeutsche Forschungen 100), Köln/Wien 1990, S. 71-101, S. 71-101.
  • 1000 Jahre Mecklenburg. Geschichte und Kunst einer europäischen Region. Landesausstellung Mecklenburg-Vorpommern 1995, hg. von Johannes Erichsen, Rostock 1995, S. 172f. (Nr. 2.25), S. 182f. (Nr. 2.37).
  • Christa Cordshagen und Roderich Schmidt (Hg.), Mecklenburgische Reimchronik des Ernst von Kirchberg, Köln/Weimar/Wien 1997.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 3,3, München 2000, S. 220-223, Tafeln XII-XIII (Tafeln im Dezember 2004 noch nicht erschienen). [online]
  • Helga Baier-Schröcke, Die Buchmalerei in der Chronik des Ernst von Kirchberg im Landeshauptarchiv Schwerin. Ein Beitrag zu ihrer kunstgeschichtlichen Erforschung (Findbücher, Inventare und kleine Schriften des Landeshauptarchivs Schwerin 13), Schwerin 2007.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Matthias Manke
Barbara Stiewe, Oktober 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].