Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 1596 (645; L 73)
Codex noch II + 212 + I Blätter (bereits im 15. Jh. aus zwei Teilen [1-170; 171-213] zusammengebunden)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r = Inhaltsverzeichnis
Bl. 3r-164v = Johannes von Speyer: Übersetzung der 'Verba seniorum'
Bl. 164v-165r = Drei Sprüche (die beiden ersten aus den 'Vitaspatrum')
Bl. 165r-167v = Vier Gründe, warum die Strafe gern angenommen werden soll
Bl. 172r-211r = Thomas Peuntner: 'Beichtbüchlein' (Me2)
Bl. 211v-213v = Von der Beichte vor dem Kommunionempfang
Blattgröße 145 x 110 mm
Schriftraum ca. 120 x 80 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl ca. 20-27
Besonderheiten Von mehreren Händen
Entstehungszeit 2. Drittel 15. Jh.
Schreibsprache bair.
Abbildung Haberkern S. 257 [= Bl. 172r]
Literatur
  • Herbert Kraume, Johannes von Speyer, in: 2VL 4 (1983), Sp. 757-760, hier Sp. 759.
  • Klaus Klein, 'Vitaspatrum'. Überlieferungsgeschichtliche Untersuchungen zu den Prosaübersetzungen im deutschen Mittelalter, Diss. (masch.) Würzburg, Teildruck Marburg 1985, S. 235-237.
  • Ernst Haberkern, Das 'Beichtbüchlein' des Thomas Peuntner nach den Heidelberger, Melker, Münchner und Wiener Handschriften (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 696), Göppingen 2001, S. 100 (Handschriftenbeschreibung), 187-216 (Abdruck der gekürzten Fassung in Melk, Stiftsbibl., Cod. 235 mit den Varianten dieser Hs.), 257.
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 698f.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
August 2017