Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. K 2736
[früher Privatbesitz Antiquariat Nobis & Carlsohn, Wiesbaden, Nr. 1962/2,2; davor Privatbesitz Wilhelm Walther, Ritzebüttel/Rostock, ohne Sign.; davor Privatbesitz Buchhandlung C. H. Beck, Nördlingen, Nr. 1865/78,27]
Codex 345 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Österreichischer Bibelübersetzer: 'Psalmenkommentar' [früher Heinrich von Mügeln zugeschrieben], "nur bis Ps. 118,147 vollendet" (Walther)
Blattgröße Folio (Walther Sp. 709); Quart (Nobis & Carlsohn S. 4)
Schriftraum unbekannt
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl meist 34-35
Entstehungszeit Datierung 15. Jh. (Walther Sp. 709); um 1425 (Nobis & Carlsohn S. 4)
Schreibsprache obd. (vermutl. Nürnberger Raum) (Nobis & Carlsohn S. 4)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Antiquarischer Katalog der C. H. Beck'schen Buchhandlung in Nördlingen 78 (1865), S. 4 (Nr. 27). [online]
  • Wilhelm Walther, Die deutsche Bibelübersetzung des Mittelalters, 3 Teile, Braunschweig 1889-1892 (Nachdruck Nieuwkoop 1966), Sp. 709. [online]
  • Anton E. Schönbach, Miscellen aus Grazer Handschriften II, in: Mittheilungen des Historischen Vereines für Steiermark 47 (1899), S. 3-64, hier S. 46. [online]
  • Alfred Bergeler, Das deutsche Bibelwerk Heinrichs von Mügeln, Diss. Berlin 1937, Berlin 1938, S. 3 (Nr. 28).
  • F. W. Ratcliffe, The Psalm Translation of Heinrich von Mügeln, in: Bulletin of the John Rylands Library 43 (1960/61), S. 426-451, hier S. 432.
  • Nobis & Carlsohn. Antiquariats-Katalog Nr. 2: Seltene und interessante Bücher aus fünf Jahrhunderten, Wiesbaden [1962], S. 4 (Nr. 2).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Eine Publikation zur Hs. durch das Projekt 'Österreichischer Bibelübersetzer' befindet sich in Vorbereitung.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Gisela Kornrumpf (München), Januar 2018

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].