Aufbewahrungsort Utrecht, Museum Catharijneconvent, ABM h 14
Codex II + 217 + II Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Stunden- und Gebetbuch der Elisabeth van Birgel
Blattgröße 112 x 82 mm
Schriftraum 78 x 48 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 15
Besonderheiten 21 ganzseitige Miniaturen (13v, 18v, 24v, 38v, 51v, 68v, 77v, 90v, 104v, 109v, 115v, 134v, 137v, 139v, 142v, 147v, 150v, 155v, 158v, 193v, 207v). Eine Miniatur mit der hl. Barbara herausgeschnitten (vor Bl. 149). Die Miniaturen kopieren z.T. Kupferstiche (Israel von Meckenem: 13v, 18v, 51v, Martin Schongauer: 68v, 142v, 155v, Meister FVB: 104v) bzw. Holzschnitte (199v+200r sechs Rahmenszenen nach einer historisierten Bordüre eines französischen Stundenbuchdrucks, mehrfach verwendet, so etwa 1496 von Pigouchet).
Bl. 194r: Name und Wappen; Bl. 200r: Wappen; Bl. 134r: Stifterfigur
Entstehungszeit 1500-1520 (Wüstefeld), 1540 (de Vreese)
Abbildung
  • de Vreese Abb. 3-7 [= Bl. 90v, 90v/91r, 24v/25r, 115v/116r, 109v/110r]
  • Wüstefeld S. 169 [= Bl. 207v/208r (in Farbe)]
  • Gumbert S. 19 (Nr. 18) [= Bl. 46v] (im Ausschnitt)
Literatur
(Hinweis)
  • Willem de Vreese, Verluchte handschriften in het Aartsbisschoppelijk Museum te Utrecht, in: Het Gildeboek N.F. 5 (1922), S. 201-221, hier S. 206-209, Abb. 3-7.
  • Georges Dogaer, Einfluß der Randverzierung der sog. Gent-Brügger Schule auf die deutsche Buchmalerei um 1500, in: Bibliothek, Buch, Geschichte. Kurt Köster zum 65. Geburtstag, hg. von Günther Pflug, Brita Eckert und Heinz Friesenhahn, Frankfurt a.M. 1977, S. 211-217, hier S. 213.
  • Wilhelmina C. M. Wüstefeld, Middeleeuwse boeken van het Catharijneconvent, Utrecht 1993, S. 169 (Nr. 116).
  • Johan P. Gumbert, Illustrated Inventory of Medieval Manuscripts in Latin script in the Netherlands. Bd. 2: Leiden, Universiteitsbibliotheek BPL, Hilversum 2009, S. 18f. (Nr. 18).
  • Medieval Manuscripts in Dutch Collections (MMDC) [online]
Archivbeschreibung ---
  Regina Cermann (Wien), Februar 2018