Aufbewahrungsort Lindau, Stadtbibl., Druck K III 211, Einband
Fragment Doppelblatt (nicht das innerste einer Lage; auf der Außenseite des Einbandes größtenteils sichtbar die Innenseite: Bl. 1vb/2r) [s.u. Ergänzender Hinweis 1]
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Die kurze Bibel' II [s.u. Ergänzender Hinweis 2]
Blattgröße [160] x ca. 160 mm
Schriftraum [160] x ca. 135 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl [26]
Entstehungszeit um 1300/1320 (Nigel Palmer)
Schreibsprache ostobd. (Nigel Palmer)
Abbildung ---
Literatur
  • Hans Vollmer (Hg.), Deutsche Bibelauszüge des Mittelalters zum Stammbaum Christi mit ihren lateinischen Vorbildern und Vorlagen (Bibel und deutsche Kultur I), Potsdam 1931, S. 127-188, Tafel 8 (ohne dieses Fragment).
  • Klaus Graf, Exemplarische Geschichten. Thomas Lirers "Schwäbische Chronik" und die "Gmünder Kaiserchronik" (Forschungen zur Geschichte der älteren deutschen Literatur 7), München 1987, S. 198f. (ohne dieses Fragment). [online]
  • Gisela Kornrumpf, 'Die kurze Bibel', in: 2VL 11 (2004), Sp. 898-903, hier Sp. 899f. (II.) (ohne dieses Fragment).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis 1) Einband eines Exemplars von VD 17 12:109650P
2) Zum auf dem RD sichtbaren Text Bl. 1vb vgl. Vollmer S. 149, Z. 6-12 und 1-3 (Ende drittes Weltalter); zum Stammbaum-Rest vgl. Vollmer Tafel 8. Zum auf dem RD, dem Rücken und dem VD sichtbaren Text Bl. 2ra (teilweise durch aufgeklebte Schilder mit Titel und Signatur verdeckt) vgl. Vollmer S. 162, Z. 11-14 || S. 164, Z. 1-7. Zum auf dem VD sichtbaren Text Bl. 2rb vgl. Vollmer S. 164, Z. 8-17. (Gisela Kornrumpf, März 2014)
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Ulrich-Dieter Oppitz, Nigel F. Palmer
März 2014