Aufbewahrungsort Barth, Kirchenbibl. St. Marien, 2° E 12, Heftstreifen
Fragment 1 Querstreifen vom unteren Ende eines Blattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Athis und Prophilias'
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl [4]
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Mitte 14. Jh. (?)
Schreibsprache md.
Abbildung
  • Farb-Abbildung einer Seite (beim Digitalisat der Inkunabel)
  • Heitzmann S. 58 (Abb. 4)
  • Geiß-Wunderlich S. 135 (Abb. des Trägerbandes)
Literatur
(Hinweis)
  • Peter Ganz, 'Athis und Prophilias', in: 2VL 1 (1978), Sp. 511-514 + 2VL 11 (2004), Sp. 172f. (ohne dieses Fragment).
  • Christian Heitzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Barther Kirchenbibliothek, in: Jahrbuch kirchliches Buch- und Bibliothekswesen N.F. 2 (2014), S. 53-60, hier S. 58f.
  • Jürgen Geiß-Wunderlich, Katalog der erhaltenen Bücher aus Blocks Gelehrtenbibliothek, in: Johannes Block. Der pommersche Reformator und seine Bibliothek, hg. v. Jürgen Geiß-Wunderlich und Volker Gummelt (Herbergen der Christenheit 22), Leipzig 2018, S. 179-238, S. 220.
  • Jürgen Geiß-Wunderlich, Pommern, Livland, Finnland - und zurück. Der Wanderprediger und Reformator Johannes Block im Spiegel seiner Büchersammlung, in: Johannes Block. Der pommersche Reformator und seine Bibliothek, hg. v. Jürgen Geiß-Wunderlich und Volker Gummelt (Herbergen der Christenheit 22), Leipzig 2018, S. 125-178, S. 135 (Abb. des Trägerbandes).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis 1) Der Trägerband ist ein Exemplar von GW M41789.
2) Eine Publikation von Falk Eisermann (Berlin), der das Fragment entdeckt hat, und von Kurt Gärtner (Marburg), der den Text identifiziert hat, ist in Vorbereitung.
  Mitteilungen von Christian Heitzmann
Falk Eisermann (Berlin) / Kurt Gärtner (Marburg), Juni 2018

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].