Aufbewahrungsort Gotha, Forschungsbibl., Cod. Chart. A 823
Codex 137 Blätter, aus zwei Teilen (I: Bl. 1-42; II: Bl. 43-137) Ende 15./Anfang 16. Jh. zusammengebunden
Beschreibstoff Papier
Inhalt Teil I:
Heinrich von Neustadt: 'Von Gottes Zukunft' (G) [Bl. 1r-36r]
'Streit der vier Töchter Gottes' / 'Von gotes barmherzigkeit' [Bl. 36r-42v]
Teil II:
Freidank (O) [Bl. 43r-103r]
Stricker: 'Pfaffe Amis' (G) [Bl. 104r-137r]
Blattgröße 300 x 210 mm
Schriftraum Teil I: 180-190 x 105-115 mm
Teil II: 180-205 x 115-130 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl Teil I Schreiber 1: 30-36, Schreiber 2: 26-31
Teil II: 30-38
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Teil I (Bl. 1-42): zwei Schreiber; Teil II (Bl. 43-137): ein Schreiber
Zwei lavierte Federzeichnungen (u.a. Bl. 43r 'Autorenporträt' Freidank)
Entstehungszeit um 1370-1380 (Wasserzeichen); der Codex ist in der Forschung bislang ins 15. Jh. datiert worden
Schreibsprache rheinfrk.
Abbildung
  • Jäger Frontispiz [= Bl. 43r]
  • Rockar Abb. 29 [= Bl. 104r]
  • Kamihara Umschlag [= Bl. 104r]
  • Farb-Abb. im Internet: Bl. 43r
Literatur
  • Georg Wolfgang Panzer, Annalen der ältern deutschen Litteratur, Bd. 1, Nürnberg 1788 (Nachdruck Hildesheim 1961), S. 358f. [online]
  • Friedrich Jacobs und Friedrich August Ukert (Hg.), Beiträge zur ältern Litteratur oder Merkwürdigkeiten der Herzogl. öffentlichen Bibliothek zu Gotha, Bd. 2, Leipzig 1836/37, S. 322-327. [online]
  • Wilhelm Grimm (Hg.), Freidank, 2. Ausgabe, Göttingen 1860, S. VII. [online]
  • Heinrich Ernst Bezzenberger (Hg.), Frîdankes Bescheidenheit, Halle 1872 (Nachdruck Aalen 1962), S. 50 (Nr. 15). [online]
  • Samuel Singer (Hg.), Heinrichs von Neustadt 'Apollonius von Tyrland' nach der Gothaer Handschrift, 'Gottes Zukunft' und 'Visio Philiberti' nach der Heidelberger Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 7), Berlin 1906 (Nachdruck Dublin/Zürich 1967), S. XI. [online]
  • Helene Luther, Von gotes barmherzikeit, Diss. (masch.) Frankfurt a.M. 1925, S. 36-43.
  • Hans-Joachim Rockar, Abendländische Bilderhandschriften der Forschungsbibliothek Gotha (Veröffentlichungen der Forschungsbibliothek Gotha 14), Gotha 1970, S. 45 und Abb. 29.
  • Berndt Jäger, "Durch reimen gute lere geben". Untersuchungen zu Überlieferung und Rezeption Freidanks im Spätmittelalter (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 238), Göppingen 1978, S. 35, 154f., 216.
  • Kin'ichi Kamihara (Hg.), Des Strickers Pfaffe Amis, 2., rev. Aufl. (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 233), Göppingen 1990, S. 8-10.
  • Franz-Josef Holznagel, Vorüberlegungen zu einer neuen Freidank-Ausgabe, in: Deutsche Texte des Mittelalters zwischen Handschriftennähe und Rekonstruktion. Berliner Fachtagung 1.-3. April 2004, hg. von Martin J. Schubert (Beihefte zu editio 23), Tübingen 2005, S. 159-172, hier S. 167.
  • Davide Bertagnolli, Freidank. Die Sprüche über Rom und den Papst (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 775), Göppingen 2013, S. 218-222 (mit Teilabdruck Freidank).
  • Falk Eisermann, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha. Vorläufige Beschreibungen. [online]
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
Archivbeschreibung Rudolf Ehwald (o. J.) 5 Bll.
  Falk Eisermann (Leipzig/Berlin), November 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].