Aufbewahrungsort [a] Leipzig, Bibl. des Bundesverwaltungsgerichts, MS 4° Ph 1767
[früher Berlin, Bibl. des Obersten Gerichts der DDR, ohne Sign.]
Fragment
Aufbewahrungsort [b] München, Staatsbibl., Cgm 5249/18,1
[früher z.T. Privatbesitz Herbert Thoma, München (4)]
Fragment 11 Streifen
Aufbewahrungsort [c] München, Universitätsbibl., Fragm. 126 [verbrannt]
Fragment
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Heinrich von Veldeke: 'Servatius'
Blattgröße urspr. ca. 160 x 120-125 mm
Schriftraum 130 x 75-80
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 22
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit 1. Hälfte 13. Jh. (Schneider S. 46)
Schreibsprache ostlimb. (Schneider S. 46)
Abbildung
Literatur
(Hinweis)
  • Robrecht Lievens, Middelnederlandse handschriften in Oost-Europa (Leonard Willemsfonds I), Gent 1963, S. 21 (Nr. 1).
  • Gisela Kornrumpf und Paul-Gerhard Völker, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek München (Die Handschriften der Universitätsbibliothek München 1), Wiesbaden 1968, S. 346. [online]
  • Jan Deschamps, Middelnederlandse Handschriften uit europese en amerikaanse Bibliotheken, Leiden 1972, Nr. 15a. [online]
  • Jan Goossens, Die Servatiusbruchstücke. Mit einer Untersuchung und Edition der Fragmente Cgm 5249/18,1b der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: ZfdA 120 (1991), S. 1-65.
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 101 (Nr. 93).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 46f. [online]
  • Jan Goossens, Rita Schlusemann und Norbert Voorwinden (Hg.), Heinric van Veldeken, Sente Servas, hg. und übersetzt (Bibliothek mittelniederländischer Literatur 3), Münster 2008, S. 343-345.
  • Matthias Eifler, Erschließung von Kleinsammlungen mittelalterlicher Handschriften in Sachsen und dem Leipziger Umland. [online]
Ergänzender Hinweis Katalogisat, bearb. von Matthias Eifler (Zugang via ManuMed)
  Mitteilungen von Matthias Eifler, Klaus Graf, Elke Krotz
Jürgen Wolf, Juni 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].