Aufbewahrungsort Göttweig, Stiftsbibl., Cod. 222 (rot) / 198 (schwarz) (früher C 2)
Codex noch 365 Blätter (mit Textverlust fehlen 1 Bl. nach 4, 1 Bl. nach Bl. 199, 1 Bl. vor Bl. 358 und mindestens 3 Bl. nach Bl. 365; s. Kornrumpf 2003, S. 680 Anm. 16, S. 685 Anm. 30)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-365vb = Österreichischer Bibelübersetzer: '(Klosterneuburger) Evangelienwerk', Erstfassung (Gö), darin:
Bl. 263vb-265vb = Österreichischer Bibelübersetzer: 'Von den Festen der Juden und Christen' (Gö)
Bl. 265vb-274ra = Österreichischer Bibelübersetzer: Übertragung der 'Disputatio Iudaeorum contra Anastasium' des Paschalis von Rom (Gö)
Blattgröße 290 x 215 mm
Schriftraum 210 x 140 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 40-42
Besonderheiten Schmuckinitialen, mit Rankenwerk und Drolerien in Federzeichnung, öfter auch textbezogene Darstellungen (vgl. Kat. dtspr. ill. Hss. S. 124-126 [Roland]).
Entstehungszeit 6. Jahrzehnt 15. Jh. (Wasserzeichenbefund, vgl. manuscripta.at)
Schreibsprache bair.-österr. (vgl. Kornrumpf, 1991, S. 120)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex via manuscripta.at
  • Lechner S. 41 [= Bl. 21r (Ausschnitt), 243r (Ausschnitt), jeweils in Farbe)]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Tafel IXb, Abb. 61, 62 [= Bl. 231v (Ausschnitt in Farbe), 342r, 41va (Ausschnitt)]
Literatur
  • Vinzenz Werl, Manuscripten-Catalog der Stifts-Bibliothek zu Göttweig, Bd. 1, Göttweig 1843 (handschriftlich; in fotomechanischer Reproduktion vorliegend: University Microfilms Ltd. High Wycomb, England, A Xerox Company, Ann Arbor, Michigan, USA), S. 403. [online]
  • Karl Heinz Keller, Paschalis von Rom, in: 2VL 7 (1989), Sp. 317f. + 2VL 11 (2004), Sp. 1164, hier Bd. 11, Sp. 1164 (zu Bl. 265vb-274ra).
  • Gisela Kornrumpf, Das 'Klosterneuburger Evangelienwerk' des österreichischen Anonymus. Datierung, neue Überlieferung, Originalfassung, in: Deutsche Bibelübersetzungen des Mittelalters. Beiträge eines Kolloquiums im Deutschen Bibel-Archiv, unter Mitarbeit von Nikolaus Henkel hg. von Heimo Reinitzer (Vestigia Bibliae 9/10 [1987/1988]), Bern u.a. 1991, S. 115-131 mit S. 168-171, hier S. 120 (Beschreibung), 123ff.
  • Freimut Löser, 'Schlierbacher Altes Testament', in: 2VL 8 (1992), Sp. 720-726, hier Sp. 725.
  • Kurt Gärtner, Die erste deutsche Bibel? Zum Bibelwerk des österreichischen Bibelübersetzers aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Mit zwei neuen Handschriftenfunden zum 'Klosterneuburger Evangelienwerk' und zum 'Psalmenkommentar', in: Wissensliteratur im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Bedingungen, Typen, Publikum, Sprache, hg. von Horst Brunner und Norbert Richard Wolf (Wissensliteratur im Mittelalter 13), Wiesbaden 1993, S. 273-295, hier S. 287f., 290-292.
  • Gregor M. Lechner, 1000 Jahre Buchmalerei in Göttweig. Sonderausstellung der Bibliothek des Stiftes Göttweig / Niederösterreich anläßlich des Milleniumsjahres 1996, 27. April bis 31. Oktober 1996, Göttweig 1996, S. 40f. (A 6).
  • Gisela Kornrumpf, Wolfhart, in: 2VL 10 (1999), Sp. 1361-1363, hier Sp. 1361.
  • Karl-Ernst Geith, Die Pilatus-Veronika-Geschichte im 'Klosterneuburger Evangelienwerk', in: Als das wissend die meister wol. Beiträge zur Darstellung und Vermittlung von Wissen in Fachliteratur und Dichtung des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Walter Blank zum 65. Geburtstag, hg. von Martin Ehrenfeuchter und Thomas Ehlen, Frankfurt a.M. 2000, S. 237-251, hier S. 240 [zu Bl. 361rb-365rb].
  • Gisela Kornrumpf, Das 'Klosterneuburger Evangelienwerk' des Österreichischen Bibelübersetzers. Bemerkungen zur Erstfassung anhand von Wülckers Fragment, in: Magister et amicus. Festschrift für Kurt Gärtner zum 65. Geburtstag, hg. von Václav Bok und Frank Shaw, Wien 2003, S. 677-688, hier S. 679, u.ö., 680ff.
  • Gisela Kornrumpf, Österreichischer Bibelübersetzer, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1097-1110 + 2VL 11 (2004), S. XV, hier Sp. 1003-1005 (A.5.), 1106 (B.1., 2.).
  • Manuela Niesner, 'Von der juden jrrsall', in: 2VL 11 (2004), Sp. 812-815, hier Sp. 814f. (3.a., b.).
  • Manuela Niesner, "Wer mit Juden well disputiren". Deutschsprachige Adversus-Judaeos-Literatur des 14. Jahrhunderts (MTU 128), Tübingen 2005, S. 119-159 (zu den Traktaten), 159-301 (zum 'Evangelienwerk'), 469f. (Beschreibung), 513-555 (kommentierte Edition beider Traktate nach dieser Hs. als Leiths.).
  • Alison L. Beringer, Word and Image in the Klosterneuburger Evangelienwerk. Manuscript and Cultural Contexts for the Vernacular, Diss. (masch.) Princeton 2006, bes. S. 14-18, 206-256.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 4/1 (Lfg. 1/2, von Jeffrey F. Hamburger, Norbert H. Ott, Martin Roland, Marcus Schröter, Christine Stöllinger-Löser), München 2008, S. 123-126 (Nr. 35.0.1) und Taf. IXb, Abb. 61-62 [Martin Roland]. [online]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung Richard Newald (1927) 5 Bll.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Christine Glaßner (Wien), März 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].