Aufbewahrungsort Privatbesitz N. N. (15)
[früher Amsterdam, Bibl. Philosophica Hermetica, BPH 207; davor Privatbesitz Antiquariat Dr. Jörn Günther, Hamburg, Nr. 1997/5,16; davor Düsseldorf, Schrobsdorffsche Buchhandlung, ohne Sign.; davor Privatbesitz Max de Diesbach, Uebewil (bei Freiburg i. Ü.)]
Codex 192 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 11ra-190vb = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 1b)
Nachträge z.T. erst des 16. Jh.s.:
Bl. 1v = Kalendererklärung - Hinweis zur Goldenen Zahl
Bl. 2vr = Kalender (rudimentär)
Bl. 3r-6v = 'Christus und die sieben Laden' (Schmidt Nr. 20 / 30)
Bl. 191v = 2 Gebete, darunter 'Anima Christi', dt.
Bl. 1rv, 7r, 192v = franz. Textstücke und Alphabetreihen
Bl. 7v-10r, 191r = leer
Blattgröße 292 x 210 mm
Schriftraum 220 x 146-151 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 36-40
Besonderheiten 1 ganzseitige Miniatur (Bl. 10v) und 24 einspaltige Miniaturen; Schreibernennung auf Bl. 189: Heinrich Ebinger
Entstehungszeit um 1400 (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 154); um 1397 (Handschriften und Miniaturen S. 109); wohl 1. Viertel 15. Jh. (Schmidt S. 384)
Schreibsprache alem. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 155)
Abbildung
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 68 [= Bl. 61v, Ausschnitt], Abb. 69 [= Bl. 10v]
  • Handschriften und Miniaturen S. 108 [= Bl. 10v, in Farbe], S. 110 [= Bl. 61v, in Farbe]
Literatur
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 384f.
  • Wieland Schmidt, Christus und die sieben Laden. Betrachtungen zur spätmittelalterlichen deutschen Literaturgeschichte, in: Festschrift Eugen Stollreither zum 75. Geburtstage, hg. von Fritz Redenbacher, Erlangen 1950, S. 261-284, hier S. 271f. (Nr. 20).
  • Wieland Schmidt, Zur deutschen Erbauungsliteratur des späten Mittelalters, in: Altdeutsche und altniederländische Mystik, hg. von Kurt Ruh (Wege der Forschung 23), Darmstadt 1964, S. 437-461, hier S. 447 (Nr. 30).
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 65-67 (f).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 154-156 (Nr. 4.0.15), Abb. 68-69. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Antiquariat Dr. Jörn Günther. Katalog 5: Handschriften und Miniaturen aus dem deutschen Sprachgebiet vom 9. bis zum 18. Jahrhundert, Hamburg 1997, S. 108-112.
  • Schoenberg Database of Manuscripts. [online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Ein Digitalisat der Handschrift kann auf Anfrage im Institut de recherche et d'histoire des textes (IRHT), Paris unter der Signatur IRHT, Collection privée, CP 421 eingesehen werden.
Verkaufsnachweise in der Schoenberg Database
  Januar 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].