Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., Hdschr. 300
[früher Privatbesitz Antiquariat Helmut Tenner, Heidelberg, Nr. 1980/126,30; davor Privatbesitz Sammlung Adam, Goslar, Inv.-Nr. 7; davor Privatbesitz Antiquariat Hans P. Kraus, Wien, Nr. 1935/3,2; davor Privatbesitz Antiquariat Gilhofer und Ranschburg, Luzern, Nr. 1932/8,7]
Codex 4 ungezählte Blätter (hier Bl. *1 bis *4) + 251 bzw. noch 248 Blätter, zeitgenössisch rot römisch foliiert (hier Bl. 1 bis 251); nach Gilhofer & Ranschburg fehlen ein Registerblatt und die Blätter 69, 192, 233.
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. *1r = Titel Predig vnd gut lere
Bl. *1v = alter Besitzvermerk
Bl. *2r-*4v = Register (mit den Blattzahlen der Hs.)
Bl. 1r-120v = Beichtlehre in Form von Predigten über einen schlafenden Sünder, die ein Franziskaner 1480 in Nürnberg gehalten hat; mit 12 Bildern
Bl. 121r = leer
Bl. 121v = Bild zur folgenden Predigt
Bl. 122r-131v = Predigt zu Mariä Verkündigung (Der hochwirdig gruoz Marie)
[...]
Bl. 247-251 = leer
Blattgröße 210 x 155 mm
Besonderheiten Insgesamt 13 (nicht 9) kolorierte Federzeichnungen zum Predigtzyklus (Bl. 2r, 9r, 12v [ganzseitig], 18r, 26r, 35r, 43r, 48v, 82r, 90r, 98v, 101r) und zur Marienpredigt (Bl. 121v [ganzseitig])
Entstehungszeit ca. 1480 (Gilhofer & Ranschburg S. 3); nach 1480 (Brandis S. 315)
Schreibort Nürnberg (?)
Abbildung
  • Tenner, Frontispiz (in Farbe)
  • Gilhofer & Ranschburg Tafel 3 [= Bl. 121v,] Tafel 4 [=  Bl. 12v]
  • Kraus Tafel 2 [= Bl. 12v], Tafel 3[a] [= Bl. 26r]
  • Becker S. 218 (Abb. 4) [= Bl. 121v]
  • Brandis Tafel XXX [= Bl. 26r (in Farbe)]
Literatur
(Hinweis)
  • Gilhofer & Ranschburg, Auktion VIII: Kostbare Bücher und Manuskripte aus den Bibliotheken der russischen Zaren in Zarskoje-Selo, Herzog Albrecht v. Sachsen-Teschen, Dr. Albert Figdor, Wien [...], Luzern 1932, S. 3 (Nr. 7) und Tafel 3-4. [online]
  • Hans P. Kraus, Katalog 3: Wertvolle Bücher und Handschriften [...], Wien [1935], S. 5f. (Nr. 2) und Tafel 2-3[a].
  • Dr. Helmut Tenner KG. Auktion 126 (6. Mai 1980): Sammlung Adam, Teil I, Heidelberg 1980, S. 20f. (Nr. 30) und Frontispiz.
  • Peter Jörg Becker, Neuerwerbung mittelalterlicher Handschriften für die Staatsbibliothek, in: Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz 25 (1988), S. 209-227, hier S. 217-219 mit S. 226 Anm. 16, 17 (mit Parallelüberlieferung zur Predigt zu Mariä Verkündigung).
  • Dietrich Schmidtke, 'Wurzgarten des Herzens', in: 2VL 10 (1999), Sp. 1460f., hier Sp. 1461 zur Predigt zu Mariä Verkündigung (ohne diese Hs.).
  • Tilo Brandis, Mittelalterliche deutsche Handschriften. 25 Jahre Neuerwerbungen der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 303-335 und Tafel XXIV-XXXIV, hier S. 307, 315 (Nr. 35) und Tafel XXX.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,3/4 (Williram von Ebersberg, Hoheliedkommentar - Katechetische Literatur), München 2016, S. 469-472 (Nr. 67.9.1) und Tafel XXXIXa und Abb. 106.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Nach Auskunft von Ulrike Bodemann wird diese Handschrift in 'Schoenberg Database of Manuscripts' (unter Schoenberg_18065) fälschlicherweise mit San Marino (Kalifornien), Huntington Library, HM 47641 identifiziert (Stand Mai 2011).
  Mitteilungen von Kurt Heydeck, Sine Nomine
Gisela Kornrumpf (München), März 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].