Aufbewahrungsort Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. oct. 22
Codex 64 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Unser vrouwen klage' (T) [Bl. 1r-38v]
'Fünfzehn Vorzeichen des Jüngsten Gerichts' [Bl. 39r-40r]
'Passion Christi in Reimversen': Frankfurter Passionsgedicht [Bl. 40r-64v]
Blattgröße 124 x 90 mm
Schriftraum 77-80 x 51-55 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 17, selten 18
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit Anfang 14. Jh. (Weimann S. 102)
Schreibsprache alem. (Richert S. 309; Weimann S. 102)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Hans-Georg Richert, Über einige Fragmente geistlicher deutscher Dichtung, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 91 (Tüb. 1969), S. 302-312, hier S. 309.
  • Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. 5,4), Frankfurt a.M. 1980, S. 102. [online]
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 419 (M 45).
  • Edgar Büttner, Die Überlieferung von "Unser vrouwen klage" und des "Spiegel" (Erlanger Studien 74), Erlangen 1987, S. 8, 165-167.
  • Kurt Ruh, 'Passion Christi in Reimversen', in: 2VL 7 (1989), Sp. 328-332 + 2VL 11 (2004), Sp. 1166 (ohne diesen Textzeugen).
  • Christoph Gerhardt und Nigel F. Palmer, Die 'Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht' in deutscher und niederländischer Überlieferung, Katalog (Stand 18. Juni 2000), K 8. [online]
  • Christoph Gerhardt und Nigel F. Palmer (Hg.), Das Münchner Gedicht von den fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht. Nach der Handschrift der Bayerischen Staatsbibliothek Cgm 717. Edition und Kommentar (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 41), Berlin 2002, S. 35.
Archivbeschreibung Hubert Schiel (1937) 5 Bll.
  Nathanael Busch, Januar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].